Anzeige
MG Bross Model: Va Pensiero

14.01.2019

Waschplätze werden privat

Privatheit bei Waschplätzen wird immer wichtiger! Reinhard Mayer von "Friseureinrichtung LaMax" erklärt warum und stellt Stuhlmodelle für die entsprechende Intimität vor...

Warum Abtrennungen?

Reinhard Mayer von Friseureinrichtung LaMax erklärt uns die Trendwende: "Vor 10 -15 Jahren gab es nur Einzelwaschanlagen, aber dann kam der Trend von Waschsofas auf und die KundInnen mussten sich plötzlich die Armauflage teilen. Wir alle wissen wie unangenehm der leise Kampf um die Armlehne, z.B. im Flugzeug sein kann... Die erste Weiterentwicklung in die Richtung für mehr Privatheit kam mit sogenannten Sitzschalen und dieser Trend wird weiter verfolgt."

Platz ist das größte Luxusgut und Friseure, die genug Platz im Salon zu bieten haben, versuchen ihren KundInnen dieses Luxusgut zu bieten. In Form von separaten Waschräumen oder aber mit Waschplätzen mit Abtrennungen bzw. Diskretionsblenden.

"Vor allem im High Level-Bereich und in großen Salons mit viel Platz eignen sich Waschplätze mit Abtrennungen. Es gibt Kunden, die während des Friseurbesuches ihre Ruhe genießen möchten. Stühle mit eigenen Musikanlagen, Belichtung oder Massagefunktion machen den Waschbereich zu einem besonderen Wohlfühlort", so Mayer.

► Modell: Privacy First von Gammastore Promotion mit elektrischer Fußbank und Shiatsu-Massagefunktion

Gamma Model: VIP Lounge

► Modell: VIP Lounge von Gamma. Stühle in halber Liegeposition mit innenliegenden Armlehnen, die sich mit bewegen. Shiatsu-Massagefunktion. Beleuchtung und Mp3-Player für individuelle Musikwünsche

MG Bross Model: Va Pensiero

► Modell: Va Pensiero von MG Bross. Linie: Collezione Privata Marcel Wanders. Stühle in halber Liegeposition, innenliegende Armlehnen bewegen sich mit, Shiatsu-Massagefunktion

► Modell: Beauty Flower von MG Bross. Linie: Dressing Beauty by Also Coppola. Stühle in halber Liegeposition, innenliegende Armlehnen heben sich mit, Shiatsu-Massagefunktion, Beleuchtung