Anzeige

19.02.2018

Afro Hair Trend: Threading

Es wird Zeit für einen neuen Hype in der Modewelt, und zwar mit Afro! Die afrikanisch-britische Hairstylistin Charlotte Mensah präsentiert die traditionelle Haarkunst...

"Threading ist eine Technik, bei dem extra starke Baumwolle, Wolle, Garn oder auch Nylonschnüre um einzelne Haarsträhnen gedreht werden. Dabei können verschiedene Muster und Farben kombiniert werden. Durch das Threading werden die Haare steif, aber biegsam und man kann sie zu kunstvollen, geometrischen Figuren aufrollen und formen. Die Länge der Haare bestimmt die Einfachheit oder Komplexität des Stils", erklärt Charlotte Mensah die traditionell westafrikanische Haarstyling-Technik, die in Afrika seit Jahren als schonendere Alternative zum Hitzestyling angewendet wird.

Die Stylistin selbst hatte in ihrer Jugendzeit viele Jahre mit ihrem Afro zu kämpfen. Immer wollte sie glatte Haare, wie sie ihre Schulfreundinnen trugen oder sie von Stars in Hochglanzmagazinen, im TV oder im Lieblingsmusik-Video vorgezeigt bekam. 
"Die Definition von Schönheit hatte früher nun einmal wenig mit Afrolocken zu tun. Aber mittlerweile ist das anders. Mainstream Medien zeigen mehr facettenreiche, natürliche, globale Schönheiten. Deshalb wird es auch Zeit die Kunst des Threadings kennenzulernen und in der Modewelt wertzuschätzen", so die Gewinnerin des British Hairdressing Awards 2017 in der Kategorie "Afro".

Wir sagen dazu nur: Bunt, cool, kunstvoll, superindividuell stylbar & es wird Zeit für solche Haartrends!
 

Weiterführende Links

Weitere Angaben
Credits:Haare: Charlotte Mensah Fotos: Lily Bertram-Webb Text: Alice Casely-Hayford Art Direction: Anna Jay Make Up: Bea Sweet Casting: Alice Casely-Hayford

Stichwörter

  • #afrohair