Anzeige

12.10.2018 - 14.10.2018

Messewalk Salon International - mein Fazit

Artistry Museum, Haar-Vitamine, Flowers, Hair iconic Namedropping & Frozen Colors - meine Messehighlights

Mein Messe Fazit der Salon International 2018

Von Raphaela Kirschnick

Klein aber richtig fein präsentierte sich die Salon International auch in diesem Jahr. Zu entdecken gab es Einiges, wie immer begleitet von grandiosen Shows, Hairiconic-Namedropping at its best!
Schwarzkopf Professional inszenierte sich industrieseitig am umfangreichsten, feiert es doch heuer 120ten Geburtstag. Mein Highlight die Hairdressing Awards Galerie, wo sonst bitte hängen Friseure mit ihren Arbeiten im Museum. Und die British Hairdressing Award Galerien sind ziemlich inspirierend. 

Im Vergleich zum Vorjahr war insgesamt wieder mehr Industrie vertreten: Coty mit Fokus auf Sebastian Men und Koleston Perfect, Goldwell auf Color Morphing. 
 

Was sonst noch auffiel

  • The Knot Dr. ist der neue Bürsten-Hype mit cooler Anmutung, Beats by Dr.Dre lassen vorbildlich grüßen. 
  • Kinoleinwände allerorts mit genialen Videoproduktionen, groß-größer-faszinierend.
  • Selfie-Inszenierungs-Gimmicks sind die neuen Glücksräder. Smart, da wird im Rahmen geschmust, auf überdimensionierten Liegestühlen geräkelt und im/auf Motorrad, Jeep geposed.
  • Welten-Orientierung schwierig, man steht vor super edlem Standdesign dreht sich um und hat Shopping-Schütten vor sich, wirkt wie Wühltisch auf‘m Rodeo-Drive vorm GUCCI Store. Da lobe ich mir die Zweihallen-Welt in Dü-dorf.
  • Hairwatch: Knallbunt, elegant geföhnt und blond oder mit superviele Locken zeigen sich die tragbaren Looks.
  • Hairartistry ist da freilich vielfältiger, beeindruckend Burberry Hairdes spanischen x-presion Teams im Rahmen der Schwarzkopf @salon live Show 
  • Inszeniert werden (semi)-relevante Zusatzangebote und Services: Teethbleeching, Haar-Vitamine, Facial skin diagnostics!
  • Apropos Haar-Vitamine: Haar-Gummibärchen, gesundheits-kulinarisch, bunt und yammi … Das ist doch mal der allerallereinfachste Impulskaufartikel für Salons in Zeiten anhaltender Gesundheitsfantasterei.
  • Großinszenierung von Stylisten ob Toni & Guy, Sassoon, Patrick Cameron, diese und viele andere Stylistenmarken stechen stärker als jede Industriemarke hervor.
  • Wohnzimmer-Education: Hair-Tribe macht es vor: Vom Schaukelstuhl bis zum Samtsofa ist jede Hockeinrichtung der Omawohnung entwendet. Stilvoll und heimelig, wer braucht da noch die klassischen 5x10 Sitzstuhlreihen. Teppich, Pflanzen, Nippes inklusive. 
  • Workshop-Einrichtung der Zukunft?
  • Überhaupt steht Education bei allem im Mittelpunkt: Man meint der britische Stylist sitzt 24h im Seminar. Produkte sind da beinahe Nebensache.
  • Interieur smokes, es überwiegen gedämpfte Farben: frosted pink, smoky lilac, matte green, frozen chocolate,…
  • Edle, weiche Saloneinrichtung und auch hier frozen grey, wollweiß, runde Formen, weg von Kanten und selbst in eckigen Möbeln sind runde Beulen, ganz andere Farben, superschöne Komfortsitze. Waschplätze erhalten ganz neue Formen. Wohnzimmer-Charme hält weiter Einzug im Salondesign
  • Flowerpower – viel grüne Deko, Gartennachbildungen, Zäune, Grasböden, Riesenblumen, Blumenwände, Blumenkästen, Pflanzen.
  • Haare werden steam-washed im abgeschlossenen Haubenkopf, Kopfmassage durch Gummieinschübe, wie im Labor, irgendwie gruselig, dennoch neu und ästhetisch umgesetzt
  • Popband innovatisiert das Haarstoffband! Alternative zu Invissibobble? Definitiv ein weiterer Must-Have Easy-Impulskaufartikel , ziept auch nicht.
  • Extrem hochwertige Bürstenpräsentation, wie auch Schürzen und Zubehör – Lustshoppen leicht gemacht.
  • Männer präsentieren sich weniger barberish, sondern wieder modern maskulin, schwarz, cool, business-like.

Nach einigen eher schwachen Jahren scheint sich die Salon International wieder gefunden zu haben. Mit neuem Austräger (hj magazine) weht ein neuer Wind. Rund um die Messe springen neue Events mit auf. Es kommen die Jungen und wollen, ja brauchen, Raum. Toni&Guy, Sanrizz, Sassoon, Patrick Cameron, … sind Namen, die in der Walk of Fame für immer ihren Platz haben werden. Es braucht aber auch Raum für Neues. Was wird aus der Alternative Hair Show (Lesen Sie das Kommentar)? 
Der Nachwuchs tickt anders, die Branche ist im Wandel, ich bin sehr gespannt, wie sich das alles auswirken wird. 

Auf der Salon International zu sein heißt „Being Part of the Progression“ – das hab ich gespürt.