03.07.2016

L'Oréal Fashionweek Berlin: Mode - Talente - Handwerkskunst

Einmal in die große Welt der Mode blicken, hautnah miterleben wie es sich inmitten des Moderummels der Fashionweek anfühlt, das konnten 1.500 Friseure und Friseurinnen aus ganz Deutschland zum Abschluss der Berliner Fashionweek dank L'Oréal Professionel. Ein Feuerwerk an Mode, großartigen Akteuren, die Kunstfertigkeit im Styling präsentierten und einfach wunderschönes Haar.
 

Teil 1: „Stylists for Tomorrow“ meets UDK (Uni der Künste) Berlin


Die acht Finalisten des L’Oréal Nachwuchswettbewerbes präsentierten ihre Interpretationen von Modern Fashion, Guido Paar moderierte.
 

Teil 2: Fashion Show mit Guido Maria Kretschmer


Genau so sieht es aus, die Original Catwalkshow von Modeliebling Kretschmer erlebten die Zuschauer und ließen sich mit ersten Modeinspirationen bereits ins kommende Jahr beamen.
Es frisierten:
André Märtens, Annelis Märtens, Nadine Broenner von André Märtens Friseure
Simone Kreischer von Kreischer Hairstyling
Ralf Suchomel von Coiffure Suchomel Bohm
Marco Lauster, Fabian Ochs von Die Friseure Breuninger
Marcel Winterroth, Evgenij Koch von noon individual hair

Angekommen im Zeitalter 2.0 ließ sich Geschäftsführer Christophe Schmutz zwischendurch per Videobotschaft einblenden.
 

Teil 3: Deutsche Topstylisten begleiten die Mode der Irene Luft


Nur 4 Minuten Zeit hatte die heimische Friseurkünstler Crème de la Crème um die Models in Outfits von Irene Luft zu frisieren. Mit dabei:
Oliver Schmidt | Oliver Schmidt Hairdesign
Daniele Zimotti | Keller the School
Christian Lorenzen | Marlies Möller
Kay Schneider | Kay Schneider
Frank Brormann | 360 Grad Haare
Achim Rothenbühler | J7
Alexandra Kempf | Kempf die Friseure
Jean Michel Leroux | mod‘shair
Yves Bubert | Här by Bubert
Marco Overrath
 

Teil 4: Siegerehrung der „Stylists for Tomorrow“


Gewinnerinnen:
1. Platz Klaudia Panknin
2. Platz Alexa Langohr
3. Platz Laura Geiger


Wir sind begeistert: Brilliante Show, perfekt zusammengestellte Inhalte, schneller Ablauf, begeisterte Zuschauer und tolle Frisuren, die mal wieder gepflegtes Haar fernab des Undone-Hypes zeigten. Durch die Bank beeindruckte gehobene Frisierkunst.
Schön, dass der Nachwuchs "Stylists for Tomorrow" super weiblich ist, großartig! Da keimt Hoffnung, dass wir in Zukunft wieder mehr Frauen auf der Bühne stehen.

Dass es nach der Veranstaltung in Teilen ruhig wurde hatte nur einen Grund, das Deutschland-Italien Spiel, aber auch dafür wurde gesorgt mit Großbildschirm, BBQ und Fanartikel für alle Gäste. Eine tolle Planung, die auf alle Eventualitäten einging.

Fotocredit: Frank Erpinar | www.erpinar.de