Credits: Lightfield Studios by Adobe Stock

04.11.2021

Formen des Haarausfalls – Auffrischung Friseur-Fachwissen

Wenn KundInnen sich über Haarausfall beklagen, muss die Expertise der FriseurInnen ziemlich genau sein. Bei einigen Formen des Haarausfalls kann der Haarschwund nämlich gut behandelt werden...

Wusstet ihr, dass fünf Formen des Haarausfalls existieren?

1. Hormonell bedingter Haarausfall

  • Auftreten: meist bei Frauen
  • Verlauf: Lichte Stellen im vorderen Haaransatzbereich, an den Schläfen, über den Ohren. Nach und nach lichtet sich das Haar relativ gleichmäßig auf dem gesamten Kopf
  • Mögliche Ursachen: Schwangerschaften, Wechseljahre, Pubertät oder das Sinken des Östrogenspiegels, Einnehmen oder Absetzen der Pille, Menopause
  • Behandelbar? Ja, ist mit verschiedensten Methoden sehr gut zu behandeln.
     

2. Erblich-bedingter Haarausfall

  • Auftreten: Geschlechter unabhängig
  • Verlauf bei Männern: "Geheimratsecken", Glatzenbildung am Ober- und Hinterkopf, Haarkranz
  • Verlauf bei Frauen: Lichtere und zurückgehende Haaransätze im Vorderkopfbereich, gleichmäßige Verdünnung des gesamten Haares. Im fortschreitenden Alter wird das Haar kraftloser und brüchiger.
  • Behandelbar? Erblich-bedingter Haarausfall ist nicht vermeidbar, aber mit den entsprechenden Maßnahmen kann der Haarausfall-Prozess deutlich verzögert werden. Beim Entgegenwirken stehen Gesundheit und Vitalität der Kopfhaut im Fokus!

3. Kreisrunder Haarausfall

  • Auftreten: Geschlechterunabhängig
  • Verlauf: Kreisrunde, größer werdende, haarlose Flächen auf der Kopfhaut
  • Mögliche Ursache: Nicht genau bekannt, in der Medizin wird von einer Autoimmunkrankheit ausgegangen, dies ist allerdings nicht zu 100% belegt.
  • Mögliche Erklärung: Das Immunsystem richtet sich gegen die eigenen Haarwurzeln. Die Immunzellen greifen die Haarfollikel an. Es entstehen Entzündungen an der Haarwurzel, die Folge: Haare fallen vermehrt an dieser Stelle aus. Es kommt zu kahlen Rundflächen auf der Kopfhaut.
  • Behandelbar? Entsprechende Maßnahmen helfen der Kopfhaut sich zu regenerieren und den Haarwuchs wieder anzuregen.
     

4. Diffuser Haarausfall

  • Auftreten: Geschlechterunabhängig und plötzlich
  • Verlauf: Haar fällt fast büschelweise aus, Haarwurzeln haben keine Stabilität mehr
  • Mögliche Ursachen: psychischer Stress, Nährstoffmangel, Stress, falsche Ernährung, Crashdiäten, Schilddrüsenunterfunktion oder - Überfunktion u.v.m.
  • Behandelbar? Meist gut
     

5. Fehlender Haarwuchs nach Chemo- und Strahlenbehandlung

  • Auftreten: Bei Behandlung von Krebszellen und Tumoren
  • Verlauf: Meist fallen ab Beginn der Chemotherapie Haare aus. Je nach körperlicher Konstitution beginnt das Haar nach einigen Wochen / Monaten wieder nach zu wachsen. Bei 5% der ChemopatientInnen setzt der Haarwuchs nicht automatisch wieder ein.
  • Behandelbar? Mit entsprechend unterstützenden Pflegemaßnahmen kann dieser Prozess positiv beeinflusst werden und das Haarwachstum anregen.
     
Gianni Coria mit seinem Buch "Natürliche Hilfe bei Haarausfall"
Gianni Coria mit seinem Buch "Natürliche Hilfe bei Haarausfall" | © Yelasai

Haarausfall ist in vielen Fällen gut behandelbar, ob mit den richtigen Produkten oder einer professionellen Beratung. Als Zusatzdienstleistung ist das ein spannendes Beratungsservice im Salon.

In Gianni Corias Buch ►"Natürliche Hilfe bei Haarausfall" gibt es nützliche Informationen und Hilfestellungen zum Thema Kopfhaut und Haarausfall!