Credit: Fotolia | Stockwerk Fotodesign

26.02.2015

Barrierefreiheit im Friseursalon

Seit über zehn Jahren gibt es das Behindertengleichstellungsgesetz, im Alltag finden sich aber immer noch reichlich Barrieren. Wer seinen Friseursalon für alle erreichbar macht, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil!

Barrierefreiheit ist das Stichwort und dahinter stehen viele alltägliche Dinge, an die man kaum denkt, z.B.

  • Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen und Stufen sind er Klassiker - geht nur schwer
  • Ihr habt Flyer und Werbeschild für eine Rabattaktion? Ein Blinder kann das Angebot nicht annehmen, weil er gar nichts davon wüsste
  • Sind Hunde im Salon verboten, dürfte jemand mit Assistenz- oder Blindenhund nicht hinein
  • Ist die Waschanlage im Salon nicht für Rollstühle geeignet, kann der Service nicht angenommen werden
  • Fehlt der Handlauf an der Treppe, ist es für viele Menschen nicht leicht hinauf- und hinterzukommen
  • Zu kleine Preisschilder sind nicht für alle lesbar
  • Ungekennzeichnete Glastüren sind nicht nur für Sehbehinderte, sondern auch für Kinder eine Gefahr

Kleine Dinge - große Wirkung

Es gib sehr einfache Lösungen, mit denen viel getan ist. Vorausschauen, Mitdenken und Hilfsbereitschaft helfen schon wahre Wunder. Sie können...

  • Ihren Kunden mit Kinderwagen und Rollator in den Salon helfen
  • Blinden Kunden von den Rabatten erzählen, oder ihm anbieten, die Aktionen im Newsletter zu bekommen (für Mails gibt es spezielle Vorleseprogramme)
  • eine mobile Rampe für Rollstuhlfahrer anbieten
  • Rollstuhlfahrer durch den stufenlosen Hintereingang lotsen
  • ein mobiles Waschbecken bereitstellen
  • Hausbesuche anbieten
  • Handläufe und Leuchtstreifen an den Stufen anbringen

Barrierefreiheit als wirtschaftliche Chance

Barrierefreiheit sollte als Chance gesehen werden. Die Entwicklung der Gesellschaft führt zu immer mehr älteren Menschen. Barrierefreiheit schafft gegenüber der Konkurrenz Vorteile. Neue Kunden werden angesprochen, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind und gerne in einen Salon kommen werden, in dem sie ohne Hürden frei bewegen können.

Barrierefreiheit ist...

für 10 % unentbehrlich,

für 30-40 % notwendig

und für 100 % komfortabel

Wenn Sie schon einen barrierefreien Salon haben, können auch auf Ihrer Webseite Angaben zur Erreichbarkeit und den Räumlichkeiten machen. Das ist häufig eine wesentliche Entscheidungshilfe für Menschen mit Behinderungen!

Information & Förderungen

Es gibt für Friseurunternehmer in Deutschland kein Gesetz, dass man Barrierefreiheit herstellen muss. Ausnahme: Wenn neu gebaut oder groß umgebaut wird, treten baurechtliche Vorgaben in Kraft, Dann muss Barrierefreiheit fix mit eingeplant werden.

Das Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität rät dazu, vor jedem Umbau mit einem örtlichen Behindertenverband Kontakt aufzunehmen. Hier finden Sie Ansprechpartner, die mit Tipps und Tricks weiterhelfen können, wie Sie, auch ohne großen finanziellen Aufwand, Barrieren abbauen können. Für Umbauarbeiten gibt es zudem in einigen Bundesländern (z.B. Rheinland-Pfalz) Förderungen und Zuschüsse.