I love TIGI

AGB

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der imSalon Verlags GmbH für die Website www.imsalon.de in der Fassung vom 1.12.2015



§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen (in der Folge kurz: AGB) gelten für die Benutzung der Website www.imsalon.de und zudem für alle Verträge, die wir (imSalon Verlags GmbH), im Rahmen unseres Internetauftritts auf der Website www.imsalon.de bzw. im Zusammenhang mit dem Betrieb dieser Website abschließen. Weitere Vertragsgrundlage neben diesen AGB sind die im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils geltenden Preislisten.

(2) Diese AGB gelten ausschließlich. Entgegenstehenden oder abweichenden allgemeinen Geschäftsbedingungen unserer Vertragspartner oder Nutzer unserer Website widersprechen wir bereits jetzt. Diese werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zustimmen.

§ 2 Services der Website www.imsalon.de

Wir bieten mit unserer Website www.imsalon.de ein Online-Fachmagazin für die Hair & Beauty-Branche an. Wir veröffentlichen darauf redaktionelle Inhalte in den Bereichen „Branche“, „Produkte“, „Kollektionen“, „Business“ und „Education“, die nach Tagesaktualität im „News“-Bereich veröffentlicht werden (siehe § 3). Unter der Rubrik „EventPix“ (siehe § 4) werden Fotos aktueller Events der Hair & Beauty-Branche veröffentlicht. Weiters bieten wir auf unserer Website die Schaltung von Werbungen gegen Entgelt und die Veröffentlichung von Anzeigen für die Hair & Beauty-Branche in den Rubriken „Second Hand“, „Immobilien“ und „Franchise“ an (siehe § 5). Auch können unsere Newsletter-Services vom Nutzer über unsere Website abonniert werden (siehe § 6). Stellenanzeigen für die Hair & Beauty-Branche bieten wir nicht auf www.imsalon.de, sondern auf der Website www.friseurjobboerse.de an.

§ 3 Redaktionelle Inhalte

(1) Die auf unserer Website veröffentlichten redaktionellen Inhalte werden danach ausgesucht, ob sie für die Hair & Beauty-Branche interessant sind und unserer Blattlinie entsprechend in unser branchenspezifisches Online-Fachmagazin passen.

(2) Wir sind ausschließlich für Inhalte verantwortlich, die wir selbst erstellt, veröffentlicht und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt haben. Lediglich eigene redaktionelle Inhalte unterliegen regelmäßiger Kontrolle nach Maßgabe der journalistischen Sorgfalt. Für die Verfügbarkeit, Funktionalität, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit oder Fehlerlosigkeit der von uns veröffentlichten redaktionellen Inhalte leisten wir keine Gewähr.

§ 4 EventPix auf www.imsalon.de

(1) Wir veröffentlichen auf unserer Website Fotos von aktuellen Events der Hair & Beauty-Branche. Diese Fotos werden von professionellen Fotografen aufgenommen, die von uns beauftragt sind. Unsere Fotografen sind angewiesen und stets darum bemüht, nur Personen zu fotografieren, die zu verstehen geben, mit einer Veröffentlichung der Fotos auf unserer Website sowie unserer Facebook-Seite einverstanden zu sein.

(2) Sollte eine Person auf einem von uns veröffentlichten Foto abgebildet sein, die damit nicht einverstanden ist, kann diese uns jederzeit unter der E-Mail-Adresse: info@imsalon.de kontaktieren. Wir werden das Foto umgehend von unserer Website bzw. Facebook-Seite löschen.

§ 5 Werbungen und Anzeigen auf www.imsalon.de

Wir bieten Auftraggebern auf unserer Website www.imsalon.de die Möglichkeit an, entgeltliche Werbung zu schalten. Weiters veröffentlichen wir Anzeigen für die Hair & Beauty-Branche in den Rubriken „Second Hand“, „Immobilien“ und „Franchise“ auf unserer Website. Für die Schaltung von Werbungen/Anzeigen gelten die in den §§ 8 ff vorgesehenen Bestimmungen dieser AGB.

§ 6 Newsletter und Gewinnspiele

(1) Wir bieten über unsere Website kostenlose Newsletter-Services an. Mit unserem „E-News“-Service informieren wir den Nutzer regelmäßig über die wichtigsten News in der Hair & Beauty-Branche. Unser „E-Promotion“-Service bietet dem Nutzer darüber hinaus die Möglichkeit, aktuelle Informationen zu Gratisproben, Gewinnspielen und Promotions zu erhalten.

(2) Wir erstellen die Informationen der Newsletter-Services mit größter Sorgfalt, übernehmen für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte jedoch keinerlei Gewähr.

(3) Voraussetzung für die Nutzung unserer Newsletter-Services ist die Registrierung über das dafür auf unserer Website zur Verfügung gestellte Anmeldeformular. Darin hat der Nutzer seinen Namen, seine E-Mail-Adresse und den gewünschten Umfang unserer Services („E-News“ und/oder „E-Promotion“) bekanntzugeben. Nach Absenden dieser Daten erhält der Nutzer auf die von ihm angegebene E-Mail-Adresse eine Bestätigungs-E-Mail. Der Nutzer erhält die abonnierten Newsletter-Services erst nach Bestätigen der Anmeldung. Dazu genügt es, dass der Nutzer den in unserer Bestätigungs-E-Mail angegebenen Link anklickt. Dieses Verfahren soll sicherstellen, dass niemand ohne Zustimmung unsere Newsletter-Services erhält.

(4) Der Nutzer kann unsere Newsletter-Services jederzeit abbestellen. Dazu genügt es, dass der Nutzer den Link „das Abonnement kündigen“ anklickt, der am Ende unserer Newsletter angeführt ist.

(5) Wir werden die personenbezogenen Daten der Nutzer unserer Newsletter-Services in maschinenlesbarer Form speichern und lediglich zur Erbringung unserer Newsletter-Services sowie für Gewinnspiele gem § 6 (6) dieser AGB maschinell verarbeiten. Es werden dabei die geltenden Bestimmungen des Datenschutzrechtes beachtet.

(6) Durch Abonnieren unserer Newsletter-Services nimmt der Nutzer auch automatisch an Gewinnspielen teil, die wir selbst über unsere Website veranstalten. Die Teilnahme ist für den Nutzer selbstverständlich kostenlos und mit keinerlei Pflichten verbunden. Auch geben wir die Daten des Nutzers für Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels nicht an Dritte weiter.

(7) Die Gewinner unserer Gewinnspiele werden von uns per E-Mail verständigt. Eine Veröffentlichung der Namen der Gewinner findet – abgesehen von Fällen, in denen wir die Zustimmung der Gewinner gesondert einholen – weder auf unserer Website noch auf unserer Facebook-Seite statt. Für unsere Gewinnspiele ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

§ 7 Haftung für unsere Hyperlinks und Verwendung von Cookies

(1) Wir übernehmen für die auf unserer Website angeführten Hyperlinks zu anderen Websites keine Verantwortung für die Datenschutzpraktiken oder den Inhalt dieser Websites. Die Aufnahme von Hyperlinks zu anderen Websites bedeutet nicht, dass wir diese Seiten billigen, ihnen zustimmen oder mit ihren Betreibern in geschäftlicher oder sonstiger Verbindung stehen. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte, insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung verlinkter Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Website, auf die verwiesen wird.

(2) Wir benutzen Webanalysedienste, die sogenannte "Cookies" verwenden. Cookies sind Textdateien, die auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung unserer Website durch den Nutzer ermöglichen. Die durch Cookies erzeugte Information über die Benutzung unserer Website durch den Nutzer (einschließlich dessen IP-Adresse) wird an die jeweiligen Server übertragen (zB. an Google Analytics) und dort gespeichert. Diese Informationen werden benutzt, um die Nutzung der Website durch den Nutzer auszuwerten, um Berichte über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der Website und des Internets verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Diese Informationen werden gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten. Der Nutzer kann die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in der Browser-Software verhindern; wir weisen den Nutzer jedoch darauf hin, dass er in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website nutzen kann. Durch die Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Bearbeitung der über ihn erhobenen Daten in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu den zuvor benannten Zwecken einverstanden.

§ 8 Vertragsabschluss

(1) Die Angebote auf unserer Website sind unverbindlich. Durch Übermittlung einer Anzeige/Werbung stellt der Auftraggeber ein verbindliches Angebot an uns. Der Vertrag zwischen uns und dem Auftraggeber kommt erst dann zustande, wenn wir die Annahme des Auftrags schriftlich oder per E-Mail bestätigen oder den Auftrag stillschweigend annehmen, indem wir diesen ausführen.

(2) Wird das Angebot von einer Werbeagentur gestellt, kommt der Vertrag – wenn einzelvertraglich nicht anders vereinbart – im Zweifel mit dieser zustande. Soll der Werbende Auftraggeber werden, muss er von der Werbeagentur benannt werden.

§ 9 Rechte der imSalon Verlags GmbH bei Anzeigen/Werbungen gemäß § 5

(1) Wir behalten uns das Recht vor, Anzeigen/Werbungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Wir haben insbesondere das Recht, Anzeigen/Werbungen ohne Begründung nicht zu veröffentlichen und/oder ohne vorherige Information des Auftraggebers von unserer Website zu entfernen. Wir werden von diesem Recht insbesondere dann Gebrauch machen, wenn der Inhalt der Anzeige/Werbung gegen gesetzliche/behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstößt bzw. die Schaltung für uns aus sonstigen Gründen unzumutbar ist. Verstößt der Inhalt der Anzeige/Werbung gegen gesetzliche/behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten bleibt unser Entgeltanspruch unberührt.

(2) Bei von uns geschalteten Anzeigen/Werbungen sind wir auf schriftliche Anforderung bereit, Änderungen während der vereinbarten Laufzeit vorzunehmen, sofern dies sowohl technisch als auch inhaltlich möglich und zumutbar ist. Ausgeschlossen sind alle Veränderungen, welche die Identität der Anzeige/Werbung dergestalt berühren, dass dadurch nicht mehr die ursprüngliche, sondern eine neue Anzeige geschaltet werden würde.

§ 10 Pflichten der Auftraggeber gemäß § 5

(1) Für den Inhalt, insbesondere die Richtigkeit und rechtliche Zulässigkeit, der Anzeigen/Werbungen, die wir für den Auftraggeber auf unserer Website schalten sowie die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Texte, Bilder etc. trägt allein der Auftraggeber die Verantwortung. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, offenkundig fehlerhafte Anzeigeninhalte zu korrigieren. Der Auftraggeber garantiert insbesondere, dass er für etwaige in der Anzeige/Werbung abgebildete Marken, Designs, Texte, Fotos und sonstige geschützte Werke sämtliche für die Schaltung der Anzeige/Werbung erforderlichen Nutzungsrechte inne hat (insbesondere die Anzeige/Werbung zu bearbeiten, zu vervielfältigen und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen) und dass er alle erforderlichen Nachforschungen durchgeführt bzw. Einwilligungen eingeholt hat, um sicherzustellen, dass Verletzungen von Rechten Dritter (insbesondere Immaterialgüter- und Persönlichkeitsrechte) durch den Anzeigen-/Werbeinhalt nicht entstehen. Wir sind nicht verpflichtet, die Anzeigen/Werbungen dahingehend zu überprüfen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, uns bezüglich der von ihm zur Verfügung gestellten Anzeigen/Werbungen gegenüber jeglichen Ansprüchen Dritter schad- und klaglos zu halten.

(2) Der Auftraggeber hat die zu schaltende Anzeige/Werbung in dem von uns vorgegebenen Format fristgerecht, mangelfrei und vollständig bereitzustellen. Lässt der Auftraggeber seine Anzeigen/Werbungen durch Dritte erstellen, ist er für die fristgerechte, mangelfreie und vollständige Übermittlung der zu schaltenden Anzeige/Werbung verantwortlich. Die Übermittlung der Anzeige/Werbung hat bis spätestens drei Werktage vor dem vereinbarten Beginn der Schaltung zu erfolgen. Für Verzögerungen, die ihre Ursache im Verantwortungsbereich des Auftraggebers haben, hat dieser einzustehen, so dass unser Anspruch auf ein Entgelt für die Schaltung der Anzeige/Werbung im Falle solcher Verzögerungen unberührt aufrecht bleibt.

(3) Bei beiderseitigen Unternehmergeschäften hat der Auftraggeber die gestaltete Anzeige/Werbung unverzüglich nach der Veröffentlichung zu prüfen und etwaige Mängel binnen 5 Werktagen zu rügen, wobei die Rügefrist mit der Veröffentlichung der Anzeige beginnt. Unterlässt der Auftraggeber die Mängelrüge, so gilt die Veröffentlichung der Anzeige als mangelfrei genehmigt.

§ 11 Beginn der Anzeigenschaltung und Haftung für die Anzeigenschaltung

(1) Der Beginn der Schaltung von Anzeigen/Werbungen erfolgt zu dem mit dem Auftraggeber vereinbarten Zeitpunkt. Ist kein Zeitpunkt vereinbart worden, so bestimmen wir den Zeitpunkt der Schaltung von Anzeigen/Werbungen nach freiem Ermessen.

(2) Verzögerungen, die infolge des Inhalts der durch den Auftraggeber zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellten Anzeigen/Werbungen entstehen, seien sie inhaltlich oder technisch bedingt, sind nicht durch uns zu vertreten.

(3) Jeglicher Schadenersatz für die Schaltung von Anzeigen/Werbungen ist ausgeschlossen, soweit nicht nach zwingenden gesetzlichen Bestimmungen eine Haftung besteht. Die Haftung ist auf den vertragstypischen Schaden, also das Entgelt, welches für die Schaltung der Anzeigen/Werbungen vereinbart wurde, beschränkt. Für sonstige wie auch immer geartete Folgeschäden, insbesondere für Gewinnverlust, für Schäden aufgrund von Ansprüchen Dritter und Schäden, die durch das Nichterscheinen einer Anzeige/Werbung an einem bestimmten Tag verursacht wurden, besteht keinerlei Schadenersatzpflicht.

§ 12 Gewährleistung für die Wiedergabe von Anzeigen/Werbungen gemäß § 5

(1) Wir gewährleisten eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende Wiedergabe der Anzeigen/Werbungen. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, eine von Fehlern vollkommen freie Wiedergabe von Anzeigen/Werbungen sicherzustellen.

(2) Ein Fehler in der Wiedergabe der Anzeigen/Werbungen liegt insbesondere nicht vor, wenn er hervorgerufen wird durch
die Verwendung einer nicht geeigneten Hard- und/oder Software oder
Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber oder
Rechnerausfall bei einem Internet-Access-Provider oder bei einem Online-Dienst oder
unvollständige und/oder nicht aktualisierte Inhalte, die auf Proxy-Servern kommerzieller und nicht-kommerzieller Provider und Online-Dienste zwischengespeichert sind oder
einen Ausfall des Ad-Servers, der nicht länger als 24 Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.


(3) Werden in einem durch uns zu vertretenden Fall die Anzeigen/Werbungen über einen Zeitraum von mehr als 24 Stunden nicht oder nur mangelhaft wiedergegeben (siehe § 12 [2] letzter Fall dieser AGB), so hat der Auftraggeber zunächst einen Anspruch auf Verlängerung der Schaltung seiner Anzeigen/Werbungen um die Dauer des Ausfalls. Eine mangelhafte Wiedergabe liegt jedoch dann nicht vor, wenn die Schaltung der Anzeige/Werbung nur unerhebliche Fehler aufweist. Bei von uns zu vertretender mangelhafter Wiedergabe der Anzeigen/Werbungen hat der Auftraggeber zunächst Anspruch auf eine mangelfreie Ersatzschaltung. Preisminderungs-ansprüche entstehen nur, soweit eine Ersatzschaltung der Anzeige/Werbung dem Auftraggeber nicht zumutbar ist.

§ 13 Entgelt, Fälligkeit, Zahlungsverzug, Vertragsbeendigung

(1) Der Auftraggeber zahlt an uns – wenn einzelvertraglich nicht anders vereinbart – für die Leistung gemäß § 5 ein Entgelt, das sich aus der jeweils im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Preisliste bzw. unserem individuellen Angebot an den Auftraggeber ergibt. Allfällige Änderungen unserer Entgelte in der Preisliste treten gegenüber Unternehmern auch bei aufrechter ständiger Vertragsbeziehung unmittelbar für die Zukunft in Kraft.

(2) Die Rechnung wird von uns nach unserer Annahme des Auftrags erstellt und dem Auftraggeber übermittelt. Die Rechnung ist ohne Abzüge zahlbar und binnen 14 Tagen ab dem Rechnungsdatum fällig. Bei Verträgen mit abweichendem Abrechnungsmodus wird die Gesamtsumme spätestens zum Ende der Vertragslaufzeit fällig.

(3) Im Falle des Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, den Auftraggeber kostenpflichtig (auch per Rechtsanwalt) zu mahnen und die Erbringung unserer Leistungen bis zur vollständigen Begleichung der Rechnung zurückzubehalten. Gegenüber Unternehmern gelten im Verzugsfall Zinsen in Höhe von 12% p.a. als vereinbart.

(4) Die auf unserer Website angegebenen Entgelte verstehen sich exklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

(5) Der Vertrag endet mit Ablauf der einzelvertraglich vereinbarten Laufzeit. Wir sind zur außerordentlichen Kündigung berechtigt, wenn der Auftraggeber seine Vertragspflichten erheblich verletzt oder über sein Vermögen ein Insolvenzverfahren eröffnet wird.

§ 14 Geheimhaltung und Datenschutz

(1) Die Vertragspartner verpflichten sich, alle Informationen und Daten, die sie vom Vertragspartner im Zusammenhang mit der Durchführung dieses Vertrages erhalten, vertraulich zu behandeln und Dritten nicht zugänglich zu machen soweit und solange diese Informationen
a) nicht allgemein zugänglich (geworden) sind oder
b) dem Empfänger nicht durch einen hierzu berechtigten Dritten ohne Verpflichtung zur vertraulichen Behandlung mitgeteilt worden sind oder
c)dem Vertragspartner nicht bereits vor dem Empfangsdatum nachweislich bekannt waren.

Nicht als Dritte gelten die mit dem jeweiligen Vertragspartner verbundenen Unternehmen sowie Personen und Unternehmen, die zwecks Vertragserfüllung vom Vertragspartner beauftragt werden, soweit sie in gleicher Weise zur Geheimhaltung verpflichtet wurden bzw. werden. Die Verpflichtung erstreckt sich über die Beendigung des Vertrages auf unbestimmte Zeit hinaus.

(2) Erkennt einer der Vertragspartner, dass geheimhaltungsbedürftige Informationen in den Besitz eines Dritten gelangt oder geheim zu haltende Unterlagen verloren gegangen sind, so wird er den anderen Vertragspartner hiervon unverzüglich unterrichten.

(3) Der Auftraggeber wird hiermit davon unterrichtet, dass wir seine personenbezogenen Daten in maschinenlesbarer Form speichern und für Vertragszwecke sowie zu Zwecken der eigenen Marktforschung und Werbung maschinell verarbeiten. Es werden dabei die geltenden Bestimmungen des Datenschutzrechtes beachtet.

(4) Wir können die personenbezogenen Daten des Auftraggebers an Dritte weitergeben, wenn dies zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen oder behördlicher Anordnungen erforderlich ist bzw. wenn der Dritte offensichtlich ein überwiegendes rechtliches Interesse (zB. zu Zwecken der effektiven Rechtsverfolgung oder -verteidigung) an der Bekanntgabe dieser Daten hat.

§ 15 Schlussbestimmungen

(1) Erfüllungsort von Verträgen, die auf Basis dieser AGB geschlossen werden, ist Wien, Österreich.

(2) Ist der Auftraggeber Unternehmer im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes, juristische Person des öffentlichen Rechts oder hat er in Österreich keinen allgemeinen Gerichtsstand, so gilt für alle sich aus diesem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten das für den 1. Wiener Gemeindebezirk sachlich und wertmäßig zuständige Gericht als vereinbart. Wir sind jedoch berechtigt, den Auftraggeber auch an jedem anderen zulässigen Gerichtsstand zu klagen.

(3) Änderungen, Ergänzungen und/oder Nebenabreden von Verträgen, die auf Basis dieser AGB geschlossen werden, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für eine gänzliche oder teilweise Abänderung oder Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

(4) Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Vertragspartner gilt österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des österreichischen internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts.

(5) Sollten einzelne der vorangehenden Bestimmungen ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Diese Bestimmungen gelten als durch gültige Regelungen ersetzt, die diesen Bestimmungen wirtschaftlich am nächsten kommen.


Hair Haus Hausmesse
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.de