Ralph-Joachim Hoffmann | scissorys.de

27.01.2022

Ralph-Joachim Hoffmann: Diese Antwort der Regierung ist ein langes Wischi-Waschi

Vor 2 Wochen wandte er sich an die baden-württembergische Politik. Die Antwort kam, unpersönlich, allgemein und ohne irgendeinen Lösungsvorschlag. Die Enttäuschung ist groß, aber gekämpft wird weiter für Gerechtigkeit ...

Du hast eine Antwort auf Dein Schreiben erhalten. Und?
Ralph-Joachim Hoffmann: Ja, allerdings war die Antwort sehr enttäuschend. Frau Dr. Hoffmeister-Kraut nimmt sich nicht die Zeit persönlich zu antworten, obwohl sie mir ja angeboten hatte, ich dürfe mich jederzeit an sie wenden. UND die Antwort ist doch wieder nur ein sehr langes Wischi-Waschi an oberflächlichen Aussagen.

► Lest das Antwortschreiben im Original

Hast Du denn das Gefühl, auf Dich wird eingegangen?
RJH:
Nein, auf mein Schreiben wird gar nicht eingegangen. Frei nach dem Motto: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“. Das ist doch typisch für das, wofür unsere Politiker heute stehen. Für wen wollen diese denn die „bestmögliche Lösung finden“?  

Du gehst sehr aktiv gegen die Soforthilfe Rückzahlungen vor, wie begegnet ihr euren Kunden mit diesem Thema?
RJH:
Wir sind sehr laut, reden mit Kunden, aber ohne zu jammern. Die meisten Gäste denken tatsächlich, dass die angekündigten großen und unbürokratisch Hilfen des Staates bei uns mit der Bazooka ausgeschüttet wurden, was natürlich hinten und vorne nicht stimmt. Denn wie man sieht soll ich die € 9.000,00 Soforthilfe zurückzahlen. Das macht einige dann doch fassungslos.

Und Deine Mitarbeiter?
RJH:
Selbstverständlich stehen meine Mitarbeiter voll hinter dem, was ich tue, nur sind sie ja selbst nicht wirklich betroffen. Ich glaube aber, das sieht in anderen Salons ganz anders aus. Denn wo kein Geld ist, kann auch keins bezahlt werden.

Einige Unternehmen wurden mit so großen Restriktionen belegt, die viele in den Ruin treiben, während andere Unternehmen keinerlei Einschränkungen haben. Es kann doch nicht wirklich angehen, dass manche Betriebe eingeschränkt werden, und andere eben nicht. Wo bitte ist hier die Gleichbehandlung.

Welche finanziellen Konsequenzen hat das Ganze für dich?
RJH:
Um das Ganze finanziell zu überstehen, habe ich 2020 meine Rentenversicherung gekündigt, die mir später selbstverständlich für meine Rente fehlen wird.

Erhältst Du Unterstützung von Innungsseite?
RJH:
Ich bin in der Innung Heilbronn aktiv, diese ist nicht im Landesinnungsverband. Ich wäre ein Fan davon diesem wieder beizutreten, denn nur gemeinsam sind wir stark.

Wirst Du weiterkämpfen?
RJH:
Ja, ich werde weiter trommeln. Die Öffentliche Aufmerksamkeit ist das beste Druckmittel auf Politiker. Ich stecke nicht den Kopf in den Sand und bleibe laut.

Lieber Ralph, wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg, Kraft und Trommelstärke