Anzeige

07.09.2017

Neuer Tarifvertrag in Schleswig Holstein abgeschlossen

ver.di hat den ersten Tarifvertrag mit höheren Ausbildungsvergütungen für Friseur-Azubis abgeschlossen.

ver.di hat den ersten Tarifvertrag mit höheren Ausbildungsvergütungen für Friseur-Azubis abgeschlossen. Ab dem 01.10.2017 gibt es für Friseur-Azubis in Schleswig-Holstein deutlich mehr Geld.

Im Detail:

Ab 01.10.2017
1. Ausbildungsjahr: 410€ brutto
2. Ausbildungsjahr: 520€ brutto
3. Ausbildungsjahr: 620€ brutto

Eine weitere Erhöhung der Ausbildungsvergütung gibt es dann noch mal im August 2018:

Ab dem 01.08.2018
1. Ausbildungsjahr: 450€ brutto
2. Ausbildungsjahr: 550€ brutto
3. Ausbildungsjahr: 650€ brutto

Somit bekommt ein Auszubildender im schleswig-holsteinischen Friseurhandwerk durch diesen Tarifvertrag über alle drei Ausbildungsjahre insgesamt 1.600€ mehr Vergütung im Vergleich zum jetzigen Stand.

Auch für die Gesellinnen und Gesellen gibt es mehr Geld. Beachtenswert ist dabei die erstmalig eingeführte Mindestlohnklausel, die einen zukünftig einzuhaltenden Abstand von €0,50/ Stunde zum Mindestlohn garantiert.

"Dieses Ergebnis ist ein guter Start für die Tarifverhandlungen in allen Bundesländern, den wir nur hinlegen konnten, weil sich in Schleswig-Holstein viele Azubis für höhere Vergütungen der Kampagne "Besser abschneiden" angeschlossen haben. Nun geht es in den anderen Bundesländern weiter.", meint der ver.di Kampagnenleiter Marvin Reschinsky.