Anzeige
Friseur WG

19.11.2018

Friseur-WG: "Alle zusammen und jeder für sich!"

Saloninhaberin Christine Stock, 3 weitere Friseurinnen und eine Nageldesignerin betreiben als Stuhlmieterinnen zusammen die "Friseur-WG" in Heide (Schleswig-Holstein)...

Wie kam es dazu, dass ihr eine Friseur-WG gegründet habt?

Nadine Sievers: „Ich habe Christine zufällig einmal auf dem Weihnachtsmarkt getroffen und da haben wir über das Modell Stuhlmiete gesprochen und fanden es so toll, dass wir es einfach gemacht haben.“

Christine Stock: „Hinter der Gründung der Friseur-WG steckt die Idee: ‚Alle zusammen und jeder für sich‘. Seit Februar 2017 gibt nun den Zusammenschluss von mittlerweile 4 Friseurmeisterinnen und einer Nageldesignerin.“

Welche Vorteile würdet ihr nennen?

Christine Stock: „Dieses Konzept ist ein Schritt in die Selbstständigkeit, die aber für keinen von uns ein großes Risiko birgt. Als JungunternehmerIn ist Stuhlmiete die Möglichkeit in die Selbstständigkeit zu gehen, ohne sich massiv zu verschulden.“

Nadine Sievers: „Man kann sich seine Zeiten frei einteilen, ist nie ganz alleine, bekommt fachliches Feedback – das sind schon viele Vorteile, die man als Stuhlmieterin hat.“

Wie handhabt ihr den Wareneinkauf in der Friseur-WG?

Nadine Sievers: „Bei uns ist jeder selbst für die Produktbestellung und den Einkauf zuständig, das macht es bei 4 Leuten einfacher.“

Kannst du dir auch vorstellen einmal einen eigenen Salon zu gründen?

Nadine Sievers: „Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt, das kann ich momentan noch nicht sagen. Aber gerade zu Beginn ist Stuhlmiete eine gute Möglichkeit für junge Friseure sich einen Kundenstock aufzubauen und bekannt zu werden.“