I love TIGI
Gier nach APPS oder wer braucht sie schon? Vielleicht Sie, aber wie?
Web & Multimedia

Gier nach APPS oder wer braucht sie schon? Vielleicht Sie, aber wie?

1.4 Millionen Apps bei I-Tunes/ 1.5 Mio. Apps im Google Playstore in Deutschland 2015, darunter jede Menge Beauty Apps … Dass Sie hier nicht verloren gehen wird im multi-medialen Zeitalter, wo Kundenbindung längst auch außerhalb des Salonbesuchs stattfindet, immer wichtiger. Unsere Tipps!

APPs – großes Geschäft, großes Geld, große Bandbreite. Einige großartige APPs, die von Millionen täglich genutzt werden bis hin zu zahlreichen ignorierten APP-Leichen, lassen uns wundern, was die richtige Strategie ist. Beauty APPs gibt es zahlreiche und Friseur-APPS ebenso und dann gibt es solche, auf welchen Sie Trittbrett fahren dürfen.

1.) Brauchen Sie eine APP für Ihren Salon?


Nun denn!? Sicherlich toll zu haben und im ersten Moment verleiht es Ihnen auch ganz bestimmt einen ganz zeitgeistigen Touch. Doch wie lange wird der Wow-Effekt anhalten? Rechnet sich die Investition und noch wichtiger, was machen Kundinnen eigentlich mit Ihrer App?
Tipp:
Bevor Sie über eine APP nachdenken sollte ihr Blick ins Web gehen. Viel wichtiger ist es, eine gut durchdachte und ansprechende Salon-Webseite zu haben. Ihre Homepage sollte responsiv optimiert sein, das heißt, eine optimierte Ansicht/ Benutzung für mobile Endgeräte bieten.
Jetzt erst sollten Sie sich über eine APP Gedanken machen!

2.) Wofür nutzen Endverbraucher APPs?


Socialicing – Langeweile beheben – Leben meistern – Leben vereinfachen – Infotainment
‚Facebook‘ und ‚What’s APP‘ sind die meistbenutzten Apps auf unseren Smartphones, Socialicing ist der klare Massenbringer. Kategorisch betrachtet liegen Spiele ganz weit vorn, klar die Langeweile-Vertreiber. Dicht gefolgt von Ad-hoc-Lebensvereinfachungs-Information (Wetter, Verkehrsstau,…), Shopping/ Flohmarkt-Applikationen (E-Bay oder der APP_Senkrechtstarter Shpock, …), Banking und Bildung (Spiegel-APP, Bild-APP).

Ebenso buhlen tausende Beauty-Apps (beautylish, Glam App, Priv, Sephora, …) um die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden, Ihr Salon spielt in diesem Austausch erstmal keine Rolle
Im Gegenteil, die meisten APPs bauen darauf den Lesern zu zeigen, wie sie ohne Ihren Friseur auskommen.

3.) Was wollen Beautyjunkies, Ihre Kundin?


Von Ihrem Salon: Termin reservieren, in Ihrem Shop Produkte bestellen, Feedback und Bewertung der Leistung nach dem Besuch abgeben. Das war’s dann schon. Keiner Ihrer Kunden geht auf eine APP, um sich täglich Ihren Salon anzusehen, es sei denn Sie haben relevante knackig aufbereitete Informationen, die sie täglich, stündlich, minütlich aktualisieren, klingt unwahrscheinlich.
Oder Sie bieten einen Mehrwert, wie Punkte sammeln, ein eigenes Profil optimieren, maßgeschneiderte Tipps serviert bekommen, bieten eine spielerische Komponente für die Kommunikation mit den Kunden zwischen den Salonbesuchen.

Was Ihre Kunden aber vor allem online suchen sind Trendinformationen und Stylingtipps. 45 Milliarden Beautyvideos wurden 2015 allein auf YouTube geschaut. Kunden suchen Beauty-Inspiration, jeden Tag aufs Neue. Klingt nach einem unmöglichen Unterfangen, aber auch hier gibt es Lösungen, dazu kommen wir noch.

4.) Apps sind teuer!


Für eine ordentliche App legen Sie mit Entwicklung, ITunes-Shop Gebühren etc. mehrere tausend Euro hin und das ist erst der Anfang. Ob sich das rechnet, das müssen freilich Sie entscheiden.
Überprüfen Sie auf die Friseurbranche spezialisierte Anbieter wie neoo.de oder pure-identity.com, diese können Ihnen mit salonspezifischen Applikationen weiterhelfen.
Tipp: Bedenken Sie, dass Sie Ihre Kunden sicherlich einmal davon überzeugen können, sich Ihre App herunterzuladen, eine zweite APP dürfte da schon schwierig werden. Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche weiteren Inhalte zukünftig in Frage kommen werden. Ist ein Onlinereservierungs-Programm geplant, dann klären SIe rechtzeitig, ob dies komplett integrierbar ist.

5.) Wie noch auf APPs zu finden sein?


Sie sollten sich auf den vielen APPs der Industrie (zB. von TIGI, Schwarzkopf, Wella, L’Oréal, etc.) im Salonfinder anlegen lassen.
Auch bei den vielen Salonfindern mit kombinierten Kundenangeboten (Treatwell.de, BookGoodLook.de, etc.) kann es von Vorteil sein dabei zu sein, vor allem für die Neukundengewinnung. Allerdings schieben Sie hier immer einen anderen Anbieter zwischen sich und Ihre Kunden und zahlen dafür.
Tipp: Machen Sie sich auch einen Kostenplan, denn rasch summieren sich Gebühren.

6.) Mehr als nur gefunden werden und Kunden auch außerhalb des Salons begeistern!


Aber eigentlich könnten Sie Ihren Kunden ja doch mehr bieten. Da gefällt uns ein neuer umfangreicher und ziemlich durchdachter Service am Markt: Mit Smart Salon von frizisto (www.frizisto.com) können Sie Ihren Kunden mehr als nur Ihren Salon präsentieren.

Dank eines zuvor eingegebenen persönlichen Beauty-Profils, erhält Ihre Kundin persönliche maßgeschneiderte Style&Beauty Informationen, Tipps für den nächsten Salonbesuch und wird auf Aktionen aufmerksam.
Terminvereinbarung, Servicebewertung, … werden fingerleicht gemacht. Sollten Sie bereits bestehende Applikationen betreiben, wie z.B. Online-Reservierung, so können diese mit Verlinkungen integriert werden.
Treuepunkte werden gesammelt und bedienen den Spieltrieb der App-Nutzer.
Großartig, die TrendTube! Ihr Salon erhält sowas wie einen eigenen Beauty-You-Tube-Kanal, die sogenannte TrendTube, integriert in Ihren App-Auftritt bei Ihren Kunden, abgestimmt auf deren Bedürfnisse.
Das Beste, Ihr Name steht dahinter und sie haben gar nicht viel Arbeit damit, denn die hat das Team von ‚frizisto‘.


Unser Fazit: APPs, ein Fass ohne Boden und Sie sollten immer bedenken, dass es Ihre Kunden sind, die sich dieser Welt hingeben. Wie sich die APP-Mania entwickeln wird, wir haben keine Ahnung, aber zur Zeit boomt sie. In dieser Welt können Sie vorkommen, ein paar Gedanken ist es Wert.

Ihre Raphaela Kirschnick


Fotocredit: Fotolia - Urheber: ra2 studio

Mai 2016

Mehr zum Thema

Haarliebhaber gesucht - auf der HAARE 2017
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de