I love TIGI
Geld kopieren – Mitarbeiter motivieren
Recht & Finanzen

Geld kopieren – Mitarbeiter motivieren

Man braucht nur 300 Kopien eines €100 Scheines fürs nächste Mitarbeitergespräch, um zu zeigen, was davon über bleibt …

Bertram K aus Wien hat uns von dieser simplen und sehr anschaulichen Idee erzählt, die er unlängst bei seinem monatlichen Mitarbeitergespräch zur Hilfe nahm.

Man braucht 300 Kopien eines €100 Scheines!
Das ergibt € 30.000, was seinem durchschnittlichen Salon-Monatsumsatzes entspricht
Und dann ging es los: Mitten auf den Tisch hat BertramK den Geldstapel vor alle Mitarbeiter gelegt.

Eine große Schuh Box symbolisiert den Staat und in die kommt gleich der erste Bündel, die Umsatzsteuer. 20%, da fallen Kinnladen.

Dann folgen viele weitere Stapel. Große Blöcke wie Löhne, Sozialabgaben, Wareneinsatz, Miete, Strom, Wasser, Reinigung …

Aber auch Kleinvieh macht Mist. Dass im Monat locker €500 für Kaffee und Getränke draufgehen und man plötzlich die Scheine vor sich sieht, da klingelt es.

Rücklagen nicht vergessen, eine neue Waschmaschine, neue Bedienstühle, es muss ja irgendwo herkommen.

Abschließend ist dann wieder die Schuhbox dran und die schluckt so allerhand Steuerabgaben.
Ganz zum Schluss bleibt ein kleines Bündelchen liegen, welches dann den Gewinn symbolisiert.

Eine tolle, anschauliche und leicht nachvollziehbare Möglichkeit, Mitarbeitern Umsatzaufteilung darzubringen. Sicherlich einleuchtender als jegliches Flipchart-Gekritzel.


-> Weitere Beiträge rund um Bertram K

www.bertramk.com

Fotocredit: fotolia#103163526--urheber-gina-sanders

Mai 2016

Mehr zum Thema

Haarliebhaber gesucht - auf der HAARE 2017
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.de