I love TIGI
Schnäppchenjäger auf Friseurjagd!
Marketing & PR

Schnäppchenjäger auf Friseurjagd!

Neulich empfahl mir eine Freundin GROUPON.at! Da Sie immer eine der Ersten auf den kreativen Wellen der Konsumlandschaft ist, wurde ich neugierig, und siehe da: das erste Friseurschnäppchen hatte ich gleich am 2ten Tag in der Inbox. Seitdem „groupone“ ich (www.groupon.at) und deale daily (www.dailydeal.at), gehe auf Schnäppchenjagd, wie derzeit einige hunderttausend Österreicher, die diesem globalen Trend frönen.

Denn der neueste Star im Web heißt „Groupon.at“, ein Schnäppchenportal, welches auf lokaler Ebene arbeitet und den Spieltrieb der Konsumenten gleichermaßen, wie deren Geiz gesteuerten Haben-Wollen-Trieb anstachelt, beides Megatrends. ‚Google‘ hat ‚Groupon.at‘ gerade 6 Milliarden Dollar für ihr Portal geboten, was nonchalant abgewiesen wurde. Als am schnellsten wachsendes Internetportal der Stunde kann man es sich offensichtlich leisten.
Schnäppchen-Shopping ist cool! Her mit all den Dingen, die ich mir sonst nicht gönnen würde… Ein Haarschnitt im Luxustempel um 19,90, der sonst 60 Euro kostet, da fühlt man sich als Gewinner!

Wie Sie diesen Dienst für Ihren Salon nutzen können und auf was Sie ganz besonders achten sollten, das haben wir für Sie recherchiert.

SO FUNKTIONIERT’S
Jeden Tag versendet ‚Groupon.at‘ an seine Mitglieder nach Regionen/Städten sortiert, eine Mail mit den tagesaktuellen Deals. (z.B. „Haarschnitt im Salon Haute Coiffure Wien 1. € 19,99 (Wert 59,99)“.)



Angeblich sind es allein in Wien über 150.000 Teilnehmer, die allmorgendlich über DAS Tagesangebot informiert werden und zuschlagen können. In bereits 28 Städten österreichweit werden täglich Lokalschnäppchen angeboten.
Der Kunde bucht das Schnäppchen verbindlich online, der Preis wird durch Groupon von der Kreditkarte umgehend abgebucht. Der Deal ist nur 24 Stunden online, in diesem Zeitraum muss man zuschlagen, danach ist der Deal weg!
Der Friseurunternehmer erhält daraufhin eine Liste mit den Nummern der verkauften Coupons (ohne Namen). Die Coupon-Käufer kommen dann mit ihren Gutscheinen in den Salon und erhalten ihren Haarschnitt. Der Unternehmer schickt die gesammelten Coupons an Groupon.at zurück und erhält das Geld. Allerdings nur 50% der gezahlten Summe. Der Rest bleibt bei Groupon.at. Ergo erhält der Friseur in diesem Fall € 10 pro Haarschnitt.

KOSTEN/NUTZEN
Rein durch die Teilnahme an ‚Groupon.at‘ entstehen für Sie keine Kosten. Das heißt, sie haben keine aktiven Ausgaben, die Werbung ist quasi kostenlos. Aber aufgepasst: Für Sie bedeutet es Umsatzverlust, denn Sie erbringen die vom Teilnehmer erworbene Leistung zum Sonderpreis und schneiden um € 10 Haare.
Groupon.at verdient an der Differenz (50% eines jeden erbrachten Deals). Und Groupon behält auch die bereits gezahlten, aber nicht eingelösten, Gutscheinbeträge für sich (angeblich werden bis zu 20% der Gutscheine gar nicht eingelöst).

UMSETZUNG FÜR DEN SALON
NEUKUNDEN

Neukundengewinnung ist eine wichtige Maßnahme in jedem Salon. Da lacht einen diese Aktion förmlich an. Aber Achtung: Katrin Koch aus Wien wurde vom Erfolg über Nacht überrumpelt. Von ihrem stilvollen Salon ‚Katrin Koch | hairdesign‘ (www.katrinkoch.at) im Wiener Zentrum waren die Groupon-Leser so begeistert, dass innerhalb von 12 Stunden über 300 Coupons verkauft wurden. Das kann in einem 2-Personen Betrieb zu echtem Notstand führen. Katrin Koch ließ die Aktion mittags stoppen und endete mit 390 verkauften Coupons. „Ich war überwältigt, zumal die Menschen bereits am gleichen Tag anriefen und gleich für ihren Haarschnitt vorbeikommen wollten.“
Dass man die Kunden nicht gleich alle auf einmal dran nehmen kann liegt auf der Hand. Erstens würde das zum finanziellen Ruin führen und zweitens sollte man Stammkunden nicht ewig auf Termine warten lassen. Katrin Kochs Lösung liegt nahe: „Die Gutscheine haben eine Gültigkeit von 12 Monaten und so teilen wir uns die Kunden auf die kommenden Monate auf und füllen Leerspots aus. Mehr geht nicht, denn wir haben ja noch unsere Stammkunden, die wir nicht warten lassen dürfen.“

Für Salon Peter Maritz (www.petermaritz.at) aus Wien 6 wurden innerhalb von 24 Stunden 800 Coupons verkauft. Diese verteilt er nun über 12 Monate und hat in seinem Online-Termine-Buchungsportal Spots für Stammkunden freigehalten. Peter Maritz empfiehlt aus Erfahrung heraus: „Man muss sich bewusst darüber sein, was man will und alle möglichen Folgeszenarien durchspielen! Also was mache ich, wenn plötzlich 500 Leute Schlange stehen für einen € 10 Haarschnitt!? Man muss auch wirtschaftlich denken. Vor allem direkt nach dem Verkauf gibt es den großen Run auf den Salon… Es verteilt sich später, aber man sollte überlegen, ob man für die ersten 2 Wochen jemanden mit der Rezeption betraut, das Telefon klingelt sonst unaufhörlich.“

Tja, 100 Neukunden an einem Tag: ein Traum, der ganz schnell zum Albtraum werden kann.

POTENTIELLE KUNDEN
Seien Sie sich im Klaren, dass Schnäppchenjäger oft auch nur Schnäppchenjäger sind, die Sie danach nie wieder sehen. Aber ein paar potentielle Neukunden sind in jedem Fall dabei. Das weiß Katrin Koch: „Einige haben dann auch gleich einen Termin für eine Coloration gebucht, aber die meisten wollen nur eines: einen billigen Haarschnitt in einem tollen Salon!“

ZIELSETZUNG
Bevor man die Aktion los tritt, sollte man sich über seine Ziele und Möglichkeiten im Klaren sein.
Hat man einen neuen, noch nicht ausgelasteten Mitarbeiter oder einen frisch ausgelernten Friseur, der sich einen Kundenstock aufbauen muss, so ist dies die perfekte Möglichkeit diesem Mitarbeiter alle Hände voll zu tun zu geben und Leerzeiten zu vermeiden.
Oder Sie verlegen die Aktion in Besucherschwache Zeiten, wie die Sommermonate. Aber Achtung, Groupon.at informiert nicht darüber, wann die Aktion konkret losgeht, es kann passieren, dass sie morgens in den Salon gehen und das Telefon bereits heiß läuft.

IMAGE
Seit einigen Wochen verfolge ich Groupon.at aktiv und es kommen immer wieder Angebote von Friseursalons. Viele gehen dabei jedoch mit 20 oder 35 verkauften Coupons heraus. Vielleicht ist das ein ganz gute Zahl für den ein oder anderen. Was man in jedem Fall beobachten kann ist, dass solche Salons mit einem supermodernen, trendigen Design, einer tollen Website und höherer Preispositionierung wesentlich erfolgreicher sind, als der klassische, gut situierte Familiensalon im mittleren Preissegment. Also die Jagd geht auch hier auf Luxusangebote.

WICHTIGE TIPPS:
Definieren Sie detailliert und schriftlich mit Groupon.at das Angebot und den Aktionsstart. Mehrere Fälle berichten von erfundenen Zusatzangeboten im Deal und von Unwahrheiten, die vom Vertreter erzählt wurden, um den Deal abzuschließen.
Erstellen Sie einen Plan für Tag X und stellen Sie einen neuen Mitarbeiter genau für diese Zielgruppe ab: von der telefonischen Terminkoordination bis zur Bedienung: ein Wurf ins kalte Wasser, aber die perfekte Lehre.
Organisieren Sie eine Telefonistin (Aushilfsstudentin oder eine Verwandte), um zwei-wöchigem Telefonterror zu entgehen!
Stellen Sie sich auf etwas andere Klientel ein, als Sie gewohnt sind. Schnäppchenjäger, die nur sparen wollen, fallen schon mal auf!
Sehen Sie es positiv: Sie lernen in dieser Zeit extrem viel über Menschen.
Limitieren Sie die Anzahl der zu verkaufenden Deals, um einer Schwemme vorzubeugen

Summa Summarum ein tolle Aktion, aber bitte gut durchdenken, damit es Ihnen nicht geht, wie all den Ein-Personen Massagestudios die plötzlich 400 Massagen um 15 Euro die Stunde durchführen müssen, in nur 6 Monaten… deren finanzieller Notstand ist nämlich jetzt schon vorprogrammiert.

Bei Fragen helfen wir gerne weiter

Ihre Raphaela Kirschnick von imSalon.at

raphaela@imsalon.at


teilen!

Mehr zum Thema

Hair Haus Hausmesse
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.de