Glättung: bio, brasilianisch, japanisch oder was?
Marketing & PR

Glättung: bio, brasilianisch, japanisch oder was?

Welche Frau ist schon zufrieden mit dem, was sie auf dem Kopf trägt? Hat sie Locken, will sie keine. Hat sie glatt, will sie gewellt. Hollywood-Sternchen-Glanz inklusive.

Die Haarindustrie ist erfinderisch, es gibt eine riesen Produktvielfalt, sogar am Bio-Sektor. Wir haben uns gefragt, was es da so gibt und wollten bereitwillig aufklären.
Keratin Glättung, die kennt irgendwie jeder. Japanische dauerhafte Glättung klingt gut, weil man sofort das Bild der schönen geglätteten Asiatin vor sich sieht. Und Brasilian Blow Out, tja das kam rüber geschwappt aus Amerika, das Bild im Kopf: krause (Afro-)Locken und hinterher herrlich glatte Haare… Ein Erklärungsversuch.

Was klar ist: Ganz ohne Chemie geht es nicht, zumindest nicht, wenn man es mit krausen Locken zu tun hat. Und Chemie hat es in sich. Hier vor allem das gefürchtete, in Krebserreger-Verdacht stehende Formaldehyd bzw. Methylenglycol. Aber es geht auch natürlich!

Brazilian Blow out.


(Brasilianische Glättung) ist out und sollte es auch im Sprachgebrauch bleiben. In Amerika besonders beliebt, ist es in den meisten europäischen Ländern zwecks Überschreitung der Formaldehyd-Richtwerte verboten. Zusätzlich zu Formaldehyd wird hier Methylenglycol, in Wasser gelöstes Formaldehydgas, verwendet. Böse, böse hier tief durchzuatmen. Denn das Problem mit Formaldhyd in Haarglättungsprodukten ist jenes, dass es durch den Erhitzungsprozess mit Hot Tools verdampft und über die Lungen aufgenommen wird, abgesehen von Haut und Haar, und unter Verdacht steht, Krebserkrankungen zu verursachen.
Leider hat sich die Bezeichnung „Brazilian Blow Out“ sprachlich fest etabliert, auch Friseure bieten dauerhafte Keratin-Glättungen unter diese Bezeichnung an, z.B. Shan Rahimkahn in Berlin. Vielleicht die beste Art, Glättungen an die Kundin zu bringen?

Echt kein Leichtes, sich hier zurecht zu finden.

Japanische dauerhafte Glättung.


Die Haare werden auch hier dauerhaft in der Struktur geändert und bleiben glatt. Schädlich ist die Behandlung aufgrund von chemischen Mitteln, laut Gesundheitsexperten, letztlich auch. Die meisten Produkte zur japanischen dauerhaften Glättung weisen einen Formaladhydwert von ca. 0,2 % auf. Im Vergleich: bei Brazilian Blow out wurden Konzentrationen von 1,6 bis 2,0 Prozent gemessen!!!

Keratin Glättung.


Die kennt irgendwie jeder. Vor allem der Endverbraucher. Die wird auch von der Vielzahl der Friseure angeboten und ist scheinbar das Zauberwort für gesunde Glättung.
Denn Keratin ist nicht schädlich, schließlich haben wir das auch in unseren Nägeln. Keratin zum Auffüllen der Lücken in unserem Haar ist praktisch Botox für die Haare. Es legt sich um das Haar und baut es auf. Auch hier geht es nicht ohne chemische Mittelchen. Sie dringen in das Haar ein und verändern es dauerhaft. Hält solange, bis der Ansatz nachgewachsen ist. Gut für leicht gewelltes und gekräuseltes Haar.

Achja, und Apropos gesund!

Bio-Glättung mit Tannin.


Tannin ist ein natürlicher Gerbstoff, der sich durch Hitze dehnt, adstringierend wirkt und somit das Haar glättet. Tannin verändert nicht die Struktur des Haares und schädigt nicht. Durch die Hitze des Glätteisens wird das Haar versiegelt. Es verspricht eine Dauer von 3 Monaten (z.B. Friseur Ledwinka, Innsbruck).

Wie auch immer die Glättung benannt wird – und wir sind sicher, hier gibt es noch eine Vielzahl an Angeboten - bleibt es letztlich doch das gleiche Procedere:
Die Haarstruktur muss geöffnet werden, also werden Haare mit speziellen Shampoos darauf vorbereitet. Entsprechende Produkte werden auf einzelne Strähnen aufgetragen und über eine Rundbürste trockengeföhnt und mit Glätteisen final versiegelt. Die Nachpflege bedarf
48 Stunden keines Wassers und keiner Feuchtigkeit. Haargummis oder Spangen sind Tabu. Die Produkte brauchen ihre Zeit, sich fest ans Haar zu binden.

Wichtig ist, dauerhafte Glättungen sollten nur mit entsprechenden Schulungen angewendet werden,
im schlimmsten Fall droht Haarbruch. Autsch. Auch um eine komplette Haaranalyse kommt der Fachmann nicht herum, es ist wichtig, die „Farbgeschichte“ der Haare zu ergründen. (Knoten- und Biegungstest, s. SBS mit Stephanie Bruusgaard
-Röcker
).
TIPP: Bei allen, die Haarglättungen anbieten wollen, gilt: Vorsicht vor exotisch klingenden Namen aus Übersee, wie USA und Brasilien! Verlässliche Anbieter und friseurexklusive Partner sind gefragt!

Schön sein, schön sein über alles!
Dauerhafte Glättung ist und bleibt Thema bei uns Mädchen. Es lohnt sich, als Salon auf solch ein Konzept zu setzen und entsprechend zu zelebrieren. Mit separaten Räumlichkeiten, Snacks, Getränken und und und … und traschfreudigem Glättungs-Profi, denn so eine Behandlung dauert…

Fotocredit: Fotolia #194540862 | Urheber: llhedgehogll

März 2018

Mehr zum Thema

Koleston Perfect
nach oben
© 2018 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de