I love TIGI
9 Männer Must Do's 2014
Männertrends 2014

9 Männer Must Do's 2014

Locken, Wellen, Bärte ... wandelbar, sleek, matt ... Mann rebelliert, wird natürlich ohne seinen Chique zu verlieren und immer neues Potential entfaltet sich mit dieser herrlichen Zielgruppe.

von Raphaela Kirschnick

Watch me come undone …


Hat bereits Robbie Williams trendbewusst vorhergesungen. Und so geht der Trend zum unfertigen Schnitt. „Wir sehen immer noch kurze Seitenpartien mit sauberen, klaren Konturen und langem Deckhaar mit Tolle - mit Bart oder ohne – ABER … ein bisschen undone darf‘s sein“. erklärt uns Herren-Profi Markus Salm (www.friseuresalm.de) und ergänzt „Die Seiten und der Nacken werden nicht mehr rasiert und zu hoch geschnitten, sondern sind kompakter. Auch die langen Partien am Oberkopf sind nicht mehr sleek, sonder eher stumpf.“
Tipp: Glanz und Stumpf – Produktmixe sind angesagt, was wiederum den Produktverkauf im Salon ankurbeln sollte.

Day & Knight


Tagsüber brav, kompatibel mit dem Job und abends wild und stylish an der Bar. Sven König (hair by sven könig) spricht aus Erfahrung: „Die Frisur muss praktisch sein und leicht um zu stylen, jedoch mit sichtbarer Veränderung, dann sind meine männlichen Kunden zufrieden.“ Auch Mann legt mehr Wert auf die Vielfalt in seinem Aussehen, spielt mit 3 Tages-Bart und Frisur.
Tipp: Geben Sie Stylingtipps und demonstrieren Sie den Umgang mit Produkten, seine Freundin wird Mann sicher nicht danach fragen.

Lockenstab, Diffuser & Haarspray


Wer hätte es gedacht: Sassoon lockt und das die Männer. Auf der London Fashionweek waren die wichtigsten Tools Lockenstab und Diffuser. Das Sassoon Team bestimmte zur Untermalung von Xander Zhou’s Mode einen modernen Twist im gepflegten Haar, welches Eleganz und dennoch Natürlichkeit ausstrahlt. „Das Deckhaar wurde formschön gelockt und dann aufgelockert, um der Frisur Textur und Bewegung zu verleihen.“ erklärt Josh Gibson| Sassoon Team Leader .



Bei YMC ging das Sassoon Team einen Schritt weiter und brachte Rebellisches in den Männerstyle. Perfekt durcheinander, lässige Bewegung, Wellen mit mattem Finish, das ist unser Ausdruck für die modernen Rebellen.“ beschreibt Josh Gibson den Look. Haarspray darf zum Abschluss nicht fehlen und gibt den nötigen Halt.



Bärte-Alltag


Das männliche Gesicht ist längst zurück erobert, Bärte geben den Ton an und bestimmen durchaus auch die Frisur. Wir begleiteten Christian Sturmayr (STURMAYR) Backstage auf der Berlin Fashion Week, wo wir Bärte in allen Längen sehen. Übergänge werden zelebriert, denn Haar und Bart gehören stimmig verbunden.
„Im Grunde genommen wird 2013 weitergeführt“, erklärt Christian Sturmayr, „eine Kombination aus Haaren und Bart ist da. Bärte sind ja erst im letzten Jahr kommerziell und alltäglich geworden. Die Haare dazu sind immer noch gepflegt, mit sehr kurzen Seitenpartien.“



Bärte Regulierung


Der klassische Barber feiert ein Comeback. Damian Tworuschka (www.petrelli.de) beobachtet in seinem Salon: „Männer legen wieder verstärkt Wert auf Pflege und das betrifft eben auch den Bart.“ Immer mehr Kunden lassen sich den Bart machen, in der Regel dann, wenn sie sich die Haare schneiden lassen. Beim nächsten Haarschnitt wird der Bart nachreguliert.
Tipp: Hier liegt ein enormes Potential neuer Dienstleistungsangebote im Salon und da heißt es schnell reagieren, bevor der Trend nachlässt.

Bärte ohne Grau


Sven König sieht sich mit einer ganz neuen Herausforderung konfrontiert: „Männer kommen zum Bart färben und das ist nicht immer einfach.“ Kamm, Pinsel und Wimpernbürstchen sind dabei die wichtigsten Hilfsmittel, um die Farbe gezielt aufzutragen, allerdings wird es beim Abspülen richtig schwierig „Ich kann den Mann ja nicht übers Waschbassin hängen!“ erläutert Sven König. Und so wird mit Schale, Tüchern und Bürsten die Farbe behutsam aus dem Männergesicht gewaschen.

Was ist nun mit der Haarfarbe


Jetzt werden Bärte gefärbt, aber am Kopf fehlt noch immer der Durchbruch. „Männer mögen keine Farben, maximal Grey- oder Silver-Shadings zum Akzentuieren und eventuell Hervorheben der natürlichen Farbnuancen“ berichtet Männerprofi Markus Salm.
Kühle und metallische Akzente dürfen gesetzt werden, das heißt Fingerspitzengefühl und die perfekte Nuancen-Wahl sind gefragt. Sitzt kein Ire im Stuhl sollten Rotpigmente aller Art vermieden werden. Leider gibt es bereits einige schwer traumatisierte Männer.
Tipp: Testen Sie Ihre Farbe im Salon und besprechen Sie im Team, welche Nuancen ganz sicher geeignet sind … Sicherheit macht stark und kompetent!

Faconiert zum Ball


In Wien steht der Opernball vor der Tür. Damen, vor allem junge setzen wieder auf professionelle Steckfrisuren, wie halten da die Männer mit? Bei BUNDY BUNDY ist derzeit Hochsteck-Hochsaison „Jetzt während der Ballsaison ist es für die Herren besonders wichtig, dass der Haarschnitt gut sitzt und passt.“ weiß Hannes Steinmetz Bundy und erläutert,“ Bei diesem Schnitt geht es vor allem darum, die Konturen und den Nacken ganz sauber zu faconieren – dabei sind auch Augenbrauen und eventuell Ohren zu beachten! Ich empfehle daher, unbedingt ein geeignetes Finishprodukt zu verwenden - damit hält der Look die ganze Nacht und das Haar glänzt und sieht gepflegt oder wie man sagt gegroomt aus.“

Das liebe Geld


Noch immer weichen Herrenpreise massiv von den Damenpreisen ab. Dass die mit Preisanpassung verbundenen Ängste ungerechtfertigt sind, belegen alle, die den Schritt gewagt haben. Sven König wollte eigentlich gar kein Herrenbusiness und hat seine Preise bewusst hoch angelegt. „Männer zahlen bei uns € 55-65 für den Herrenservice und das sind mittlerweile unsere treuesten Kunden. Ähnliche Berichte hören wir aus allen Salons mit Damengleichen Preisen.

Also, nur Mut … der Mann hat Potential. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt es zu schöpfen

Ihre Raphaela Kirschnick



2014
International (17 Bilder)

Sassoon lockt Backstage

International (7 Bilder)

Mens Collection

Mehr zum Thema

Haarliebhaber gesucht - auf der HAARE 2017
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.de