Die perfekt unperfekte Braut
Business - Marketing

Die perfekt unperfekte Braut

Es ist das Jahr der Natürlichkeit, der Individualität und Casual Chic ist das Zauberwort fürs Hochzeitsstyling. Die Hochzeitsfrisurentrends mit Tipps und Tricks ...
von Raphaela Kirschnick

Es ist das Jahr der Natürlichkeit, der Individualität und Casual Chic ist das Zauberwort fürs Hochzeitsstyling. Die Zeiten strenger, übertrieben toupierter Up-Dos sind vorbei. Gewünscht ist alles was locker fällt und natürlich aussieht, das allerdings super perfekt den ganzen Tag lang. Wir haben Hochsteckspezialist Sven König nach Tipps und Tricks gefragt.

Asymmetrische Chignons


Weniger ist mehr, das macht den Chignon beliebt wie nie. Spielerisch kann man die Frisur asymmetrisch gestalten. „Ich gebe den Dutt gerne seitlich“, erklärt Sven König und fügt hinzu, „ der verlagerte Schwerpunkt nimmt das Traditionelle und verleiht Charme“. Mit zauberhaften Accessoires bereichert man den dezenten Knoten ohne den Kopf zu überladen - dazu ein feines, natürliches Make-up und die Elfenbraut ist perfekt.



Das Spiel mit der weichen Spitze


Spitze im Haar und um den Kopf, als Accessoire - Das Spiel mit dem nostalgischen Spitzenband in weichem beige oder zart-rosa Farbton hat begonnen. Fragen Sie Ihre Braut nach Stoffresten vom Kleid, diese kann man eventuell perfekt in Haar Accessoires umwandeln.

Vintage Wellen


Mit dem großen Gatsby wurde auch die berühmte Wasserwelle widerbelebt. In der Modeszene umspielt sie viele Köpfe, die 20er Jahre bestimmen Laufstege und Vintage Look ist bei Bräuten beliebter denn je.

Natur im Haar


Es blüht so schön … die Zeit der pompös dekorierten Torten sind vorbei, warum sollte es im Haar anders sein. Findet man oft nur noch ein paar Blumen über die Tortenetagen verteilt, mag auch Braut Frischblumen im Haar. Die große Herausforderung: Blumen, die lange halten. Sven König setzt auf Orchideen: „Orchideen halten sehr lange ohne Frischwasser, man kann aber auch tricksen mit Wasserkartuschen, die man gekonnt im Haar verstecken kann.“



Zöpfe mit Twist


Seit den Tributen von Panem wird geflochten, was Haar hält. Zöpfe sind nicht mehr wegzudenken und spielen auch beim Brautstyling eine große Rolle. Ob kleine Zöpfe, die den French Twist veredeln oder große Zöpfe, die locker geflochten den Kopf rahmen. Sven König rät: „Hier arbeite ich gezielt mit Glanzspray, um die Zöpfe zu beruhigen, denn sonst sieht es sehr rasch unruhig aus.“

Locker lockig


Eifrig platzierte Schillerlocken sind sowas von out!
Locken sollen weich fallen und natürlich das Gesicht umrahmen. Sven König empfiehlt einen einfachen Trick: „Ziehen Sie ein großes Lockeneisen kurz durch die Strähne, wie ein einfacher Bürstenstrich und fixieren sie die leicht lockige Strähne mit einem Glanzspray.“

Einfach nur schönes Haar


Gepflegtes, glänzendes und duftig fallendes Haar bildet den allerschönsten Rahmen für das Brautgesicht. Schöne Wellen, eventuell ein Haarreif oder ein paar Blüten und die natürliche Braut ist perfekt. Auch das ist eine große Kunst richtig Pflegen und nachhaltig Föhnen!


www.sven-koenig.com

Mai 2014
(1 Bilder)

International (5 Bilder)

Bridal Collection

Mehr zum Thema

nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de