Come In - Blow Out
Marketing & PR

Come In - Blow Out

FÖHNEN, wer hätte es gedacht, was bis vor Kurzem noch als eine für die Seniorenkundin wöchentliche Muss-Maßnahme verschrien war, erhält ganz plötzlich eine Verjüngung. Natürlich entspringt der Trend mal wieder im fernen Westen, den USA, wo mittlerweile fast 40 % der Frauen angeben, keine Zeit zum Haare waschen, respektive Föhnen zu haben.

Persönlich, kann ich das vollkommen nachvollziehen. Mit meinem langen Haar und dem Druck immer ordentlich gestylt zu sein, würde ich ab und zu am liebsten geschwind beim Friseur vorbei fahren und mal eben schnell frisiert werden. Zu Recht dürfen Sie jetzt erwidern: "Können Sie ja eh". Aber das ist wie mit dem Top Restaurant, wo ich niemals nur auf einen Kaffee hineingehen würde. Ich möchte dass es schnell geht und vor allem unverbindlich ist. Etwas, das sehr leicht mit der berühmten Wortwahl zu lösen wäre und indem man den eigentlichen Service entspeckt. Ausgegliedert mit besonderem Fokus können Sie hier mit einem neuen Service Ansatz punkten!

1.) FÖHN - BAR ...
Ein schneller Styling Quicky vorm Gang ins Büro oder zum abendlichen Business Dinner.
Eine Menükarte mit verschiedenen Stylingoptionen plus Preis kann hier eine erste Hürde nehmen. Paul Mitchell hat hier einige Ideen praktisch aufbereitet. Einfach aufs Bild klicken, um das Menü in der Großaufnahme zu sehen


2.) Zwei Fliegen mit einer Klappe
Hören Sie es auch des Öfteren: „Die Jungen können nicht mehr richtig über die Rundbürste föhnen“! Nun die Zeiten dürften bald vorbei sein, denn hier kann der Nachwuchs den Föhnschwung üben!

3.) Quick and easy
Wir kennen es ja alle, das Haare waschen wird noch mal einen Tag hinausgezögert, weil man einfach die Zeit zum Föhnen nicht hat. Man fühlt sich den ganzen Tag unwohl und entschuldigt sich prophylaktisch bei jedem kritischen Blick.
Haarewaschen, pflegen und stylen, ohne Schnick-Schnack Beratung, sondern gezielt die Frau für den Tag vorbereiten, das ist gefragt. Zur Beratung soll sie dann für Schnitt und Farbe wiederkommen. Und das wird sie, weil sie mit diesem Service super zufrieden sein wird, das versteckte Kundenbindungspotential ist nämlich hoch.

3.) Produkte Special ...
Sag niemals Föhnfestiger zu ihr … da denkt Kundin an blass-lila Haar und strengen Alkoholgeruch. Die Zeiten sind vorbei und Sie dürfen hier aus ihrem bestehenden Styling-Produkte-Pool schöpfen, Verkaufsgespräch wärmstens empfohlen!
Schwarzkopf Professional ist dem Trend ebenfalls auf der Spur und launcht perfekt getimt mit OSiS+ Blow & Go Föhnprodukte, die den Trocknungsprozess beschleunigen: OSIS+ THICK für Volumen und OSiS+ SMOOTH für besonders schnelles Trocknen.


4.) Innovativ
Richtig umgesetzt, mit spritzigem Wortlaut, stimmigem Auftritt und eigenem Preismenü können Sie hier absolut punkten und Ihrer Kundin einen innovativen, verjüngten und vor allem gewünschten Service anbieten. Paul Mitchell hat hier einige spritzige Ideen aus den USA zusammengetragen im neuen >>> Blow-Out-Bar-Guide <<

5.) Casus Knaxus Preis ...
Der Preis will sehr genau kalkuliert sein und die Dienstleitung entsprechend getimt sein. Dennoch, hier empfiehlt sich eine strategische Vorgehensweise. Im ersten Schritt empfehle ich ein Gespräch mit potentiellen Kundinnen über deren Ausgabebereitschaft und Zeit, die sie hierfür planen würde. Achtung: auch das Thema Öffnungszeiten könnte hier interessant sein! Als zweiten Schritt sind die Vorteile abzuwägen: Föhntraining für den Nachwuchs, Zeiteinsparung unter dem Aspekt rasch zwischendurch, Kundenbindung und möglicher Produktverkauf. Und dann scharf kalkulieren. In den USA liegen die Preise durchaus zwischen 35 – 45$, es gibt aber auch die Blow Dry-Quickies für 15$.

Ich denke man darf sich hier nicht allzu sehr verschrecken lassen, sondern sollte diesem Trend durchaus große Chancen einräumen. ‚Starbucks‘ wurde der sichere Tod vorhergesagt, als dieser mit €3,- Coffee to go startete und siehe da … Es hat sich nicht nur durchgesetzt, sondern wird an allen Ecken kopiert.

Jetzt ist über den Tellerrand schauen und mit alten Gewohnheiten brechen angesagt! Setzen Sie den Service richtig um und lassen Sie die Kundin entscheiden, was ihr der Service wert ist und vielleicht werden schon bald Sie als Trendsetter Blow-Out-Bar kopiert.



Ihre Raphaela Kirschnick


Fotocredit Teaser: Paul Mitchell

Mehr zum Thema

nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de