10 Ideen, wie Blond Spaß in Ihr Salongeschäft bringt
Marketing & PR

10 Ideen, wie Blond Spaß in Ihr Salongeschäft bringt

von Raphaela Kirschnick

„Blondes have more fun“ lautet ein immer wieder gerne genutzter Werbeslogan für die Farbe Blond. Wie sieht dies bei Ihnen im Salon aus? Haben Sie auch mehr Spaß mit Blond?

Obwohl die echten Blondinen am aussterben sind, so sind die blonden Frauen – „echt wie unecht“ - laut Studien immerhin für 60% des Salonumsatzes verantwortlich. Denn Blondieren, Hellerfärben, Strähnentechniken, regelmäßig notwendige Ansatzfärbungen und vor allem die wichtige Pflege des blondierten Haares schlagen zu Buche.

Da verwundert es, dass man eigentlich selten etwas über spezielle Blond Dienstleistungen hört oder das Thema so richtig im Mittelpunkt steht.

Blond wie Glamour …
Die Magazine sind voll davon, immer wieder. Für jede Altersgruppe gibt es bereits angehimmelte Blond-Vorbilder. Von Avril Lavigne bis Cameron Diaz, von Meg Ryan über Madonna bis hin zu Catherine Deneuve oder der Österreicherin Christiane Hörbiger. Wen stört es da, dass keine der erwähnten Frauen von Natur aus blond ist. Catherines Deneuves Friseur hat sich mit einem eigenen Salon nur zum Thema Blond in Paris spezialisiert, was bei dem Celebrity-Faktor auch kein Wunder ist.

Blond vermittelt Expertise…
Kaum etwas in unserer Branche hat den Schwierigkeitsgrad einer perfekten Blondierung beziehungsweise Hellerfärbung. Da ist nicht nur Technik, sondern vor allem Fachwissen gefragt. Geht etwas schief, dann sieht man es sofort, und das Haar leidet am allermeisten darunter. Umso verwunderlicher, dass sich in Salons keine Blond-Experten etablieren, wie es in den großen amerikanischen Färbe-Salons (z.B. Bumble & Bumble) längst üblich ist.
“Blond ist für uns fast schon eine Religion“, berichtet Rudi Zötsch von Magmaier-Kaiserschnitt in Graz. „Frauen mit blonden Haaren zählen ja zu den Kunden, die nicht nur Wert auf ein perfektes Farbergebnis, sondern auch auf die optimale Pflege legen“, weiß auch Helmut Maier, Partner im Magmaier-Kaiserschnitt Team. Beide stehen derzeit als Blond-Botschafter für Schwarzkopf auf der Bühne.

Blond erfordert Beratung …
Die Technik ist das Handwerkszeug, die Beratung das Sprachrohr. Häufig klären Friseure ungenügend über den Prozess des Blondierens auf, aus Angst über Negatives wie Haarschädigung zu sprechen. Nun, das ist natürlich sehr kurzsichtig gedacht, denn das Haar wird stärker angegriffen und hat spezielle Bedürfnisse.
„Blond ist Blond. Wir machen nur das am Haar was vertretbar ist, und wenn man sich an diese einfache Grundregel hält, werden alle Kundinnen zufrieden den Salon verlassen und auch wiederkommen“, weiß Rudi Zötsch. Und Helmut Maier ergänzt: „Das Schwierigste in unserem Job ist es, auch einmal Nein zu sagen: wenn die Grundqualität oder falsche Vorbehandlungen ein sicheres Ergebnis nicht zulassen und man versucht es trotzdem, dann kommt es zwangsläufig zu Reklamationen“.
Ehrlichkeit gegenüber der Kundin beweist nicht zuletzt Fachkompetenz. Eine positive Sprachweise ist dabei von Vorteil, „angegriffene Spitzen“ klingt einfach besser als „kaputte Längen“.

Blond ist die Königsdisziplin …
Um Blond in Perfektion anzubieten, dafür ist die permanente Ausbildung der Mitarbeiter das A und O im Salon. Es gibt viele Seminare und die sollte man immer wieder besuchen. „All unsere Mitarbeiter haben das Schwarzkopf Seminar ‚Intro to Blond’ besucht. Dadurch ergibt sich automatisch eine hohe Kompetenz“, fügt Rudi Zötsch an diese ist notwendig, denn 40% des Umsatzes bei Magmaier+Kaiserschnitt werden mit Blond generiert.

Blondes Gift bis göttliche Blondine …
Schaffen Sie einen eigenen Bereich in Ihrem Service-Menü. Sie können dort hervorragend Blond-Dienstleistungen ausweisen: Farbe, Pflege, Produkte, Sonderservices.
„Wir bieten jetzt im Sommer spezielle Mattierungen zum Ausgleich der Sonneneinwirkung an“, so Rudi Zötsch, „ebenso empfehlen wir Pflege von ‚Blond Me’ zum Kennenlernpreis in Kombination mit Heimpflegesets“.
Ein häufig ignoriertes Thema sind übrigens Augenbrauen. Schrecklich, wenn die Haare in wunderschönem Goldblond glänzen und die Augenbrauen schwarz hervorstechen.
Als Beauty-Berater Ihrer Kundin, gehört auch dies Beratungspaket, umso professioneller der Eindruck beim Kunden.

Blond ist männlich …
Sie kennen die Bilder, braungebrannte Adoniskörper, die mit Surfbrett unterm Arm den Fluten der Weltmeere entsteigen…! Und diese Männer sind fast immer blond. Vor allem die 16 bis 25-Jährigen streben jetzt diesen Look an. Und da die Haarfarbe leichter zu erschaffen ist als der Adoniskörper, können Sie hier punkten. Bieten Sie einen Spezialservice „Surferblonde“ für Jungs von 16-24 an. Ganz wichtig: Spezialisieren Sie eine/n Friseur/in auf diesen Service. Diese/r kann dann gleich in der richtigen „DUDE Sprache“ mit den „Hang Loose Boys“ chatten.

Blond ist zum Vorzeigen …
Blond-Spaß sollte kommuniziert werden, via Schaufenster, Aussendungen, Blond-Beratungskarten und natürlich blonde Mitarbeiter. Demonstrieren Sie Ihre Professionalität!
Blond und dann …
Nach der vollbrachten Blondier-Dienstleistung sollten Sie mit Ihrer Kundin die Pflege und hilfreiche Tipps durchgehen. Spezielle Tipps für blondes Haar gehören im Team studiert. Lassen Sie doch „Blond-Tipps“ Karten mit Ihrem Salon Logo drucken. Die jeweilige Friseurin kann dann der Kundin eine mit Danke und Viel Freude signierte Karte nach dem Service mitgeben. Dies demonstriert die Professionalität Ihres Salons und die Fachkompetenz Ihrer Mitarbeiter und führt zu einer starken Kundenbindung.
Für die Pflege hat Schwarzkopf diesen Sommer eine neue Produktlinie ‚Blond Me’ auf den Markt gebracht, die diese Dienstleistung und die Pflege Beratung enorm erleichtert. Über 40 verschiedene Farbtöne und optimal darauf abgestimmte Pflege bieten ein konzeptionell durchdachtes Blondpaket, das die Beratung professionell und einfach machen.

Blond bis in die Spitzen ...
Machen Sie Ihren blondierten Kundinnen ein Angebot, um sie regelmäßig zum Nachfärben zu bewegen. Denn ein breiter dunkler Streifen im schönen blonden Haar ist einfach unschön.
Wie wäre es mit einem Sonderpreis auf die Nachwuchsfärbung innerhalb der ersten 4 Wochen, also bis maximal 1cm Nachwuchs? Die Belohnung wäre eine Kundin die 12mal im Jahr in Ihren Salon kommt.

Blondes Treffen …
Am allerbesten promoten Sie Ihren Service, indem Sie Ihren Kundinnen Ihre Erfolge zeigen. Wie wäre es mit einem Treffen aller blonden Kunden zur Fete Blonde? Da läuft dann auch gleich die PR-Trommel an.


„Being blonde is definitely a different state of mind“, sagt Madonna. Wir sagen: “Offering Blonde is definitely a different state of service!“


In diesem Sinne…wünsche ich Ihnen strahlende Blondtage im Salon!


Ihre Raphaela Kirschnick


(1 Bilder)

Mehr zum Thema

nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de