I love TIGI
Tipp 14: Yoga für Körper und Geist
Gesundheits-Tipps

Tipp 14: Yoga für Körper und Geist

Gemeinsame Sportkurse sind ideal für positive Teambildung und Gesundheitsvorsorge. Gerade bei typischen Friseurleiden wie Rücken-, Nacken- und Stress-Problemen kann mit gezielten Übungen das Wohlbefinden gesteigert werden. Andrea Taferner-Rath, die zertifizierte Yoga-Trainerin aus dem österreichischen Kärnten, hat uns einige Übungen für Rücken, Nacken & Co gezeigt..

Herabhängender Hund


Macht Beine gelenkig und entspannt das Knie, macht die Wirbelsäule gelenkig und biegsam, entspannt Schultern und Nacken. Gibt Energie.



Schritt 1 | Arme langsam anheben und oben über den Kopf strecken
Schritt 2 | Mit dem Kopf beginnend langsam Wirbel für Wirbel hinunterrollen
Schritt 3 | Dabei tief ausatmen und Arme, Oberkörper und Kopf locker hängen lassen
Schritt 4 | Position 6-7 Atemzüge lang halten und langsam wieder aufrollen


Brustexpander


Entspannt Nacken, Schultern und oberen Rücken, verbessert die Haltung.



Schritt 1 | Arme langsam vor der Brust ausstrecken, Finger ineinander verhaken.
Schritt 2 | Arme über den Kopf hinweg anheben und langsam nach hinten dehnen
Schritt 3 | Tief einatmen und mit dem Kopf voran Wirbel für Wirbel nach unten rollen
Schritt 4 | Position nur so lange halten, wie es angenehm ist
Schritt 5 | Langsam wieder hochrollen und als letztes die Arme und Finger lösen


Katzenstreckung


Stärkt Rücken und Arme, entspannt den Körper und streckt die gesamte Vorderseite des Körpers.



Schritt 1 | Auf allen Vieren knien und tief einatmen
Schritt 2 | Den Kopf einrollen und einen runden Rücken machen
Schritt 3 | Tief ausatmen und sich nach hinten auf die Fersen setzen
Schritt 4 | Tief einatmen und den Rücken nach vorne strecken. Dabei das Hinterteil anheben.
Schritt 5 | In die Ausgangsposition zurückkehren und den Rücken gerade halten - nicht ins Hohlkreuz fallen!


Kobra


Dehnt und renkt die Wirbelsäule ein, hilft gegen Bandscheiben-Schäden. Stärkt die Bauch- und Rückenmuskeln, stärkt das Nervensystem.



Schritt 1 | Auf den Bauch legen und Hände auf Schulterhöhe dicht neben den Körper stellen.
Schritt 2 | Nach oben sehen und den Kopf langsam heben
Schritt 3 | Schultern und Oberkörper anheben, dabei die Arme nicht ganz durchstrecken
Schritt 4 | Die Position 6-7 Atemzüge lang halten und Oberkörper langsam wieder absenken


Rumpfbeuge im Sitzen


Streckt, macht gelenkig und hilft bei Verspannungen der Beine und Wirbelsäule. Stärkt das Nervensystem, streckt die Beckengegend. Stärkt die Durchblutung.



Schritt 1 | Mit ausgestreckten, geschlossenen Beinen hinsetzen
Schritt 2 | Arme langsam anheben und tief einatmen
Schritt 3 | Langsam nach vorne beugen und so weit wie möglich strecken
Schritt 4 | Tief in die Dehnung atmen und Position 6-7 Atemzüge lang halten


Eingerolltes Blatt


Entspannt vollkommen, schafft Energie, fördert die Durchblutung des Kopfes und hilft gegen müde Beine und Krampfadern.



Schritt 1 | Mit geschlossenen Beinen auf dem Boden knien
Schritt 2 | Auf die Fersen setzen und die Stirn am Boden ablegen
Schritt 3 | Arme weit nach hinten strecken und neben dem Körper ablegen
Schritt 4 | Alle Muskeln locker lassen und tief ein- und ausatmen. Dabei Körper und Geist völlig entspannen
Schritt 5 | Die Position kann so lange gehalten werden, wie man möchte und so lange es gut tut


Zusatz-Tipp für Stress-Abbau


Mehrmals am Tag kurz Zeit nehmen und einen ungestörten Ort suchen. 10 Mal bewusst und tief ein- und ausatmen, nur auf die Atemzge konzentrieren. Zusätzlich kann mit festem Ausatmen bewusst die innere Unruhe "weggeatmet" werden.

Wir danken Andrea Taferner-Rath für die Yoga-Übungen! Weitere Tipps und Infos zu Body&Soul Yoga finden Sie hier: www.bsyoga.at

-> Weitere Beiträge zu Gesundheit

Oktober 2015

Mehr zum Thema

Haarliebhaber gesucht - auf der HAARE 2017
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.de