Langes Haar oder (ALP) Traum vieler Friseure!!!
Beratung & Kundenservice

Langes Haar oder (ALP) Traum vieler Friseure!!!

Ich bin eine klassische Kundin, eine mit langen Haaren, langem und vor allem vielem Haar! Wenn ich einen Salon betrete spüre ich förmlich die Blicke auf meinen Längen. Der Nachfrage nach Waschen und Föhnen folgt des Häufigeren ein gequälter Blick.
Warum ist Föhnen denn so unbeliebt? Ist es zu viel Arbeit, liegt es an mangelndem Können, oder vielleicht daran, dass Friseure Frauen mit langem Haar als uninteressante Kundin einstufen? Was immer die Gründe sind, sie gehören schleunigst behoben.

Gerne erinnere ich mich an ein Friseur Erlebnis im vergangenen Jahr, bei welchem mein langes Haar so richtig im Mittelpunkt stand, ich erfuhr warum 100 Bürstenstriche so wichtig sind und was meine ausgefallen Haare in der Bürste über den Zustand meines Haares aussagen. Und zum allerersten Mal – nach schon hunderten von Friseur-Besuchen in der ganzen Welt, wurden mir meine Haare gebürstet – so richtig gebürstet. Zum ersten Mal fühlte ich mich als Langhaarkundin wichtig und gut.

Daher im Folgenden ein paar ganz persönliche Tipps einer guten Langhaarkundin.


Wählen Sie Ihre Worte weise ...
„Schneiden“, „Schnitt“, „brüchige Spitzen“, nur „2 cm“: dies alles sind Worte, die sie mit Umsicht nutzen sollten, denn, die möchte eine ambitionierte Langhaar Kundin NICHT hören. Schneiden macht Angst und „2 cm“, die glaubt Ihnen heute eh niemand mehr. Wechseln Sie zu Begriffen wie: Haarvitalität, Volumen, Fülle, Pflege und fokussieren Sie auf „noch längeres gesundes Haar“. Der erste Baustein VERSTÄNDNIS auf dem Weg zu einer glücklichen Langhaar Kundin ist gesetzt.

Verinnerlichen Sie das Ziel ...
Ist das Ziel nicht eine völlig neue Frisur, dann ist das Ziel noch längeres gesundes Haar – vielleicht mit ein wenig Pep, vielleicht mit ein wenig Farbe, aber in jedem Fall noch längeres Haar – niemals kürzeres Haar.
Was die Kundin möchte, da führt kein Weg dran vorbei, das ergründen Sie im Beratungsgespräch und dabei etablieren Sie vor allem eines: VERTRAUEN, der zweite Baustein.

Lernen Sie das Haar Ihrer Kundin kennen ...
Wie Eingangs erwähnt bekam ich jüngst zum ersten Mal mein Haar gebürstet, übrigens bei Haarmonie Naturfriseur. Nicht nur locker durchgekämmt, bis man keinen Knoten mehr spürt, sondern gebürstet. Mindestens 5 Minuten lang wurde von unten nach oben und mit festen Zügen vornüber den Kopf gebürstet. Ich war begeistert und vor allem ich fühlte mich gut, es ist nämlich genauso schön wie eine Kopfmassage.
Danach setzte sich der Frisör mir gegenüber und nahm die Bürste mit meinen Haaren ins Visier. Zum ersten Mal erfuhr ich von Schlackstoffen an meinen Haarschaften und warum das Fett von der Wurzel ins ganze Haar verteilt gehört. Die Abbildung einer Haarwurzel wurde während der gesamten Beratung untermalend hinzugenommen. WOW!
Von da an stand vor allem eines im Vordergrund, nämlich was ICH will. Worauf hin gleich ein Ausblick auf viele notwendige Schritte in der Zukunft gegeben wurden, darauf komme ich später noch mal zurück. Wieviel Haar abgeschnitten werden würde wurde dann schon besprochen, aber es war so sekundär und so gut begründet, dass ich jeden Millimeter dankbar hergab – das Ziel noch längeres Haar immer vor Augen. Ich war ÜBERZEUGT und der dritte Baustein war gelegt.


Führen Sie die Kundin sanft an Dienstleistungen heran...
Wer sagt denn, dass man bei langen Haaren nicht soviel machen kann? Von Farbakzenten bis Glanztönung, von Intensiv-Pflege bis zur heißen Schere können sie ein ganz individuelles Langhaar-Programm mit vielen verschiedenen Inhalten zusammenstellen. Vor allem können Sie einen langfristigen Plan erstellen.
„An Langhaarkundinnen verdient man nicht“, sagte jüngst ein Salonunternehmer zu mir. Meine Antwort: „Dann liegt es doch eher an einer Fehlkalkulation Ihrer Langhaarpreise“.
Haare sind Frauen so einiges Wert, vor allem je länger desto kostbarer, unterschätzen Sie nicht die Ausgabewilligkeit. Es sind eher schlechte Erfahrungen die Unwilligkeit zu hohen Preisen hervorgebracht haben. Ängste zu nehmen liegt ganz bei Ihnen, demonstrieren Sie KOMPETENZ, der 4. Baustein.

Stellen Sie die richtigen Tools zur Verfügung...
Und noch mal zurück zum Bürsten. Nach einleuchtender Präsentation hab ich sie natürlich gekauft: die Bürste aus Holz mit chinesischen Wildschweinborsten, um €40,-. Mittlerweile sind 2 meiner Freundinnen hingegangen und mit dem gleichen Sortiment wie ich begeistert herausgekommen. Nicht nur, dass ich bei den meisten Friseuren Bürsten im Verkaufssortiment gar nicht finde, es wird auch nie darüber gesprochen, womit wir wieder bei der Beratung wären. Das gleiche gilt natürlich auch für die entsprechenden Produkte. Stellen Sie sich mal einen Arzt vor, der nicht über Medikamente reden würde? Sie sind der HAARPROFI und nur Sie – Ihr persönlicher 5. Baustein.

Trainieren Sie Spezialisten...
Es muss ja nicht jeder der Experte sein. Vielleicht gibt es eins zwei Mitarbeiter in Ihrem Team, die sich gerne auf langes Haar spezialisieren würden, sogar selbst langes Haar und damit ein ganz anderes Verständnis haben? Von Beratung bis hin zu Produkten, Bürsten und Frisuren kann sich der Mitarbeiter mit seinem Wissen hervorheben. SPEZIALISIERUNG, der 7. Baustein, um mit motivierten Mitarbeitern der Kundin zu begegnen.

Nicht schneiden, sondern binden, stecken, stylen...
Glauben Sie mir jede Langhaarkundin hat Tage an denen sie sich denkt wie langweilig sie ist: immer die gleiche Frisur, offen oder zum Pferdeschwanz gebunden. Dies scheitert vor allem an Unkenntnis über nötige Handgriffe und oft auch an interessanten Accessoires.
Von Marie Claire über BIPA bis hin zu Burberry: Haarschmuck ist in allen Größen und Preislagen zu finden. Warum eigentlich nicht beim Fachgeschäft, im Salon?
Sie zeigen mit ein paar interessanten und typgerechten Spangen einer Langhaarkundin ein paar Tricks für Abwechslung in ihrem täglichen Frisurenstyling, sie wird diese umgehend zum Kauf verlangen. Legen Sie sich ein kleines Sortiment an Spangen und Klammern hin und sehen sie den Erfolg, dann können Sie Schritt für Schritt Ihr Sortiment erweitern. In Ihrer Umgebung gibt es sicher auch den ein oder anderen Juwelier, Boutique oder Svarovski Laden, mit dem Sie vielleicht a) einen Stylingabend durchführen können oder aber b) ein paar Objekte kommissarisch aufnehmen können. KREATIVITÄT & ABWECHSLUNG, der 8. Baustein und Garant für weiterführende Zufriedenheit der Kundin.


Langhaar Kommunikation
Den 9. Baustein GLAUBWÜRDIGKEIT erlangen Sie mit Taten und einem kontinuierlichen Angebot rund ums lange Haar. Ein persönlicher Langhaar- Pass mit empfohlenen Produkten und Informationen zur Pflege und Betreuung des langen Haares sind ebenso wichtig wie Tipps rund ums Stylen.
Eine eigene Rubrik in der Preisliste demonstriert die Wertigkeit, die Sie dieser Kundin geben nach außen. 2mal jährlich eine gezielte Aktion, ganzjährig fixe Werbemitteln sowie eine konstante professionelle Betreuung werden genügend Impulse setzen und Ihnen einen treuen Kundenstamm bescheren. Bedenken Sie dass Langhaarkundinnen zahlenmäßig immer häufiger auftreten, denn Alter ist längst kein Grund mehr sich die Haare abzuschneiden.

Zum Abschluss noch ein weiterer Hinweis um eine glückliche Kundin aus dem Salon zu senden. Nichts tut so gut wie ein KOMPLIMENT und kaum jemand ist so stolz auf sein Haar wie eine Langhaarkundin, die schon viel Zeit in Ihre Harrpracht gesteckt hat. „Sie haben aber wirklich schönes Haar“ geht herunter wie Öl und macht Ihre Kundin zur Königin. Glauben Sie mir ich spreche aus Erfahrung.
International (8 Bilder)

Tommorrow Looks 08 von GREAT LENGTHS

International (6 Bilder)

Die neue Lust zur Länge

Mehr zum Thema

nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de