I love TIGI
Der Wintertyp in der Farbberatung
Beratung & Kundenservice

Der Wintertyp in der Farbberatung

von Angelika Peter

Wieder passend zur Jahreszeit möchte ich heute zum letzten Farbtyp der Palette eingehen, nämlich dem Wintertyp. Zu ihm passen kühle, klare und dunkle Farben und er ist, wie auch in der Jahreszeit Winter zu sehen, oft kontrastreich d.h. sehr helle Haut und dunkle Haare.

Ein „Wintertyp“ hat oft eine sehr helle Haut, die von weiß bis zu allen Rosétönen reicht, aber er kann auch olivfarben, braun oder schwarz sein. Seine Haut erscheint häufig porzellanartig und durchsichtig.
Das Bräunungsverhalten hängt vom Ausgangston ab- ein sehr hellhäutiger bräunt meist sehr schlecht, ein dunkelhäutiger erhält einen aschigen Braunton.

Personen, die dem Wintertyp zuzurechnen sind, haben sehr oft hellblaue oder hellgrüne Augen, was zu dem hellen Teint und dem dunklen Haar sehr schön aussieht. Viele Vertreter dieses Farbtyps haben aber auch graue, braune oder schwarze Augen. Auch die Augen sind hier sehr kontrastreich und haben einen klaren Ausdruck und ein reines Weiß.

Die Palette der Haarfarben reicht von Weißblond über Aschbraun bis Schwarz. Der Wintertyp ergraut übrigens sehr zeitig, dafür mit einem wunderschönen silbrigem Grauton.
Allgemein wirkt ein Vertreter des Wintertyps sehr kontrastreich und farbintensiv, was er auch in der Farbwahl seiner Kleidung ausleben kann. Der so genannte Schneewittchentyp ist ein typischer Vertreter des „Winters“. Berühmte „Wintertypen“ sind z.B. George Clooney, Liz Taylor, Penelope Cruz oder Anne Hathaway.

Bei der Wahl der richtigen Kleiderfarbe, sollte der „Wintertyp“ auf dunkle, kühle Nuancen setzen, die ruhig klar und kräftig sein dürfen. Schöne Farbtöne für diesen Typ sind z.B.: Eisblau, Violettschwarz, Knallpink, Royalblau.

Kleiner Tipp: Die derzeitigen Modefarben sind wie für Wintertypen gemacht!

Auch die Accessoires dürfen auffallen und extravagant sein. Beim Schmuck unbedingt kühle Töne bevorzugen z.B.: Silber, Weißgold, Platin , Schmucksteine in den Farben des „Winters“ z.B.: Smaragd, Rubin, Bergkristall, Diamanten, Saphire.
Beim Make-up unbedingt auf die kühle Nuancierung achten. Schöne Lidschattentöne sind unter anderem Silber, Royalblau, Lila, kräftiges Flaschengrün oder Dunkelgrau. Lippenstiftfarben können z.B.: Zyklam, Weinrot, silbriges Braun oder Pink sein.
Allgemein hat der Wintertyp einen rosigen Unterton in der Haut und ist diesbezüglich dem Sommertyp ähnlich. Daher kann man auch hier keine warmen Farbtöne empfehlen, weil diese den Teint unruhig und fleckig erscheinen lassen würden. Beim Färben der Haare immer eine kühle Farbnunace wählen, die auch aschig sein darf, da Wintertypen mit dunklen Haaren häufig einem aschigen Grundton haben.



Ich habe Ihnen im letzten Jahr die 4 Grundtypen in der Farbberatung näher gebracht. Natürlich fallen nicht alle Menschen in diese 4 Farbtypen- es gibt viele so genannte „Mischtypen“, die Merkmale aus mindestens 2 Farbtypen in sich vereinen. Daher ist es ratsam, wenn man sich dafür interessiert und seinen Farbtyp wirklich wissen möchte, eine persönliche Farbberatung zu machen.
Sie erspart einem in der Zukunft Fehlkäufe und gibt Sicherheit beim beruflichen und privaten Auftritt. Wer von uns möchte sich nicht im besten Licht präsentieren?

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und hoffe, dass ich Sie ein wenig für die Wahl der „richtigen“ Farben begeistern konnte.


Angelika Peter ist
Farb- und Outfitberaterin
0676/ 84 10 86 40
0650/ 300 82 29

Mehr zum Thema

Hair Haus Hausmesse
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.de