I love TIGI
Babylights – der neueste Techniktrend aus London
Kundenberatung

Babylights – der neueste Techniktrend aus London

Painting, Baylage und Ombre waren gestern - Babylights kommen und für €400 darf man Haare auch gleich abzählen ...

Gibt es eigentlich noch Haubensträhnchen? – Das fragte ich mich, als ich über die Babylights erfuhr. Was waren das noch Zeiten, als wir alle beim Friseur saßen, die Plastikfolie überm Kopf und mit der guten alten Häkelnadel wurden Haarbüschel durchs an der Kopfhaut klebende Plastik gezogen. Es ging schnell, war günstig und wir sahen alle gleichermaßen bescheuert aus.

Dann kam der Siegesmarsch der Folien, die im darauffolgenden Jahrzehnt die Hauben verdrängten und deren Nutzung nach vielen Trainings auch der letzte Friseur beherrschte. Bald schon wurde es schnelllebiger … kein Jahr ohne neue Strähnentechnik. Es wurde gepaintet und gemalt, mit Pinsel, Stab oder Spachtel, erst wurden Highlights gesetzt, dann Lowlights, die Baylage erhielt Einzug, zuletzt kam Ombré. Mit dem grobflächigen Strähnen soll nun wieder Schluss sein … jetzt kommen Babylights!

Hintergrund Natürlichkeit


Na ganz einfach! Mamas kommen mit Babyfotos in den Salon und … genau … wollen ihr Haar so flaumig und natürlich farbdurchzogen wie bei ihrem Kleinen.

Umsetzung Haare zählen


Die Folie kommt wieder zum Einsatz, jedoch werden die zu färbenden Haare abgezählt … Nur ganz wenig Haar darf hinein, so 10-20 Stück, diese werden mit einem naturgetreuen und eigenhaarfarbnahen Ton eingefärbt. Das ganze übern gesamten Kopf verteilt, da kommt Freude auf.

Das Ergebnis ...


Ein ganz leicht irisierendes supernatürliches Farbergebnis – wie beim Baby!

Das Beste zum Schluss – Der Preis


Aufgepasst: Dieser Service ist aufwendig und entsprechend Zeit muss einkalkuliert werden. Denn auch wenn es recht simpel ist, winzigste Strähnchen müssen abgeteilt und eingepackt werden.
In London – so erfährt man – braucht man für diesen Service ca. 1 Stunde 15 Minuten (nur fürs Babysträhnen) und dafür nimmt zB. Nobelfriseur Jack Howard (Neville Hair&Beauty) £340 (umgerechnet €430).

Also für €430 sollten Sie gleich mal Babyzeitschriften horten und vielleicht werden Sie ja Trendsetter vor Ort.

Naja, dem Erfindungsgeist sind keine Grenzen zu setzen, in diesem Sinne ...

Ihre Raphaela Kirschnick


PS: WARNHINWEIS: NEIN … Babys färben ist nicht erlaubt? Niemals!!!

Mehr zum Thema

Haarliebhaber gesucht - auf der HAARE 2017
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.de