Anders sein als Andere …
Beratung & Kundenservice

Anders sein als Andere …

… ist gelebter und aktiver KundenSERVICE, denn es zeigt, dass der Salon noch mitdenkt und sich für seine Kunden wirklich interessiert.

Als ich diese Woche beim INSIDER Event in Wien saß und die 3 Teams rund um Ultimativ Group, edinger h_schnitt und J.7 auf der Bühne beobachtete, wurde klar, weshalb diese Unternehmen allesamt so erfolgreich sind. Sie verstehen nicht nur ihr Handwerk und sind richtig gut darin, sondern interessieren sich, mehr noch, setzen sich mit den Bedürfnissen ihrer Kunden auseinander. Sie sagen niemals „so wie immer“.

Sie machen sich Gedanken über Kundenwünsche und geänderten Anforderungen an ihre eigene Arbeit, entdecken Potentiale und gehen Neues an, immer mit der Prämisse: Was können wir anders und damit besser machen.

Dies unterscheidet sie vom Wettbewerb, hilft Ihnen sich auf der Bühne von den anderen Akteuren abzugrenzen und im Ort anderen Unternehmen immer einen Schritt voraus zu sein.

Die 3 Bühnenakteure Achim Rothenbühler von J.7, Christian Edinger von edinger h_schnitt, sowie Patrick und Andreas Raitz von Ultimativ Group zeigen, wie man ANDERS durchaus ERFOLGREICHER sein kann.

1.) Achim Rothenbühler von J7 hat die junge Zielgruppe für sich entdeckt und damit eine ganz neue Umsatzquelle aufgetan.
Er hat erkannt, dass viele junge Mädchen, wenn sie auf einer tollen Party eingeladen sind, so richtig cool ausschauen wollen und bereit sind, dafür auch zu zahlen.
So wurde ein neuer Service etabliert: „Party Styling!“ und dies mit so richtig angesagten wilden Frisuren. Denn ein außergewöhnliches Styling a la Lady Gaga für einen einzigartigen Partyabend steht hoch im Kurs.
Die Techniken sollten dabei ebenso cool daher kommen wie der Look, also nix mit Lockenwicklern unter der Haube. Angesagt sind Kreppen, Aufzwirbeln und mit Glätteisen trocknen ... Stylingprodukte, bürsten ... Peng, der Abend beginnt!
Grenzgenialer Nebeneffekt: die Mundpropaganda während der Party gehört Ihnen.


2.) Christian Edinger beobachtet seit Jahren, wie seine Kunden das abgeschnittene Haar im Gesicht stört, es beim Stylen aber von Vorteil ist, wenn man auch mal direkt überm Gesicht schneiden kann. So entwickelte er FacePro. Ein Schutzschild, welches mit einem leichten Klebestreifen auf die Stirn geklebt wird und die Augenpartie und das Gesicht schützt. Wer in seinem Linzer Szenesalon sitzt, erlebt den Friseurbesuch ganz anders als andere, denn er kann seine Augen offen halten, ob beim Schneiden oder Sprayen. Mittlerweile vermarktet Christian Edinger das Produkt international. Eine kleine Lösung wird zu einem innovativen Bestseller.


3.) Patrick und Andreas Raitz beobachten schon länger bei ihren jüngeren Kundinnen den Volumenwunsch oder das Bedürfnis nach einer leichten Welle im Haar. Nur: junge Mädels wollen alles schnell und cool hinter sich bringen, zudem Farbe und Welle gleichzeitig, eben alles auf einmal. Da darf man mit Dauerwellwickeln gar nicht kommen, denn bloß nicht so wie Oma ausschauen. So entstand die LATEX-Welle und die Ultimativ Group trifft den Nerv der Zeit. Pointiert an wenigen Stellen werden Latexstreifen rasch ins Haar geknotet und im üblichen Dauerwell-Modus wird das Haar dort umgeformt. Der Effekt hält ca. 8 Wochen. Farbe, Welle, Schnitt & Styling sind ein cooles Komplettpaket für junge Mädels, das im Salon für Furore sorgt.


Nach der Show wird man sich jeden Akteur für seinen speziellen und innovativen Ideenansatz merken. Im Salon wird ein jeder Kunde begeistert sein, wenn Sie etwas anders, besonders und auf ihn Zugeschnittenes machen.
Zuhören, Beobachten und eine Antwort finden, ist doch eigentlich ganz einfach und AKTIVER SERVICE.

In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß beim Beobachten Ihrer Kundinnen

Ihre Raphaela Kirschnick

(1 Bilder)

Mehr zum Thema

nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de