10 Gründe, warum Sie öfters mal den Mond anschauen sollten
Beratung & Kundenservice

10 Gründe, warum Sie öfters mal den Mond anschauen sollten

von Raphaela Kirschnick
Neulich wollte ich zum Friseur. Natürlich wollte ich den Termin so bald wie möglich und freute mich auf die neue Farbe. „Nichts schwerer als das“, musste ich mir da anhören, „geht doch der Mond gerade von der Jungfrau in die Waage, ergo, der Terminkalender ist brechend voll.“ Ich musste warten, bis die Jungfrau von dannen war.

Einmal als Thema in meinem Kopf gepflanzt fiel es mir plötzlich auf: Überall Bücher, Berichte und Mondkalender, die Auskunft geben: Jetzt schon wissen wann ich 2013 meine Blumen gießen, mein Auto waschen und meine Haare schneiden darf. Und meine Freundin Linda, na die konnte mir Geschichten über den Mond erzählen – völlig neue Welten tun sich mir da auf. Also denke ich, es lohnt sich, einen Blick auf den Mond und seine Wirkungen auf unsere Branche zu werfen.

Sie müssen nicht Esoteriker sein …
...um dieses Thema im Salon aufzunehmen. Sie müssen es auch nicht leben. Aber es hilft sich damit auszukennen, denn offensichtlich legen viele Frauen ihren Friseurbesuch nach dem Mondkalender fest. Ob in der Woman, Krone oder Kurier, alle Zeitungen warten täglich/wöchentlich mit Vorgaben und Anweisungen auf, was man wann tun sollte. Viele Leser richten sich danach und viele sind Ihre Kunden.

Sollten Sie sich für das Thema interessieren …
… umso besser, dann können Sie das Ganze glaubhaft Ihren Kunden vermitteln. Aber bereits mit ein wenig Fachkenntnis, kann man wenigstens mit seinen Kunden mitreden. „Wir sind keine Gurus“, bekennt Claus Frankhofer, Geschäftsführer des Salons Schnittkunst im Wiener 19. Bezirk, „aber wir haben das Thema aufgenommen, weil es Spaß macht, wir reden mit Kunden ganz locker darüber und mitunder ist es ein Weg, mit ihnen Neues durchzuführen.“

Die richtige Lektüre gibt es auch…
… das ganze Jahr hindurch schaffen es neben den profanen Kalendern auch die Mondbücher in die Regale und das in allen Varianten: Für die Schönheit, für den Hobbygärtner, für den Mechaniker, für alles, was das Herz begehrt: Als Taschenbuch, Wand- oder Taschenkalender. Auch Österreichs meistgelesenes Frauenmagazin „WOMAN“ bewirbt regelmäßig das magazineigene Mondkalenderbuch mit täglichen Mond-Tipps für Ernährung, Medizin, Kosmetik und Haushalt.

Wo Nachfrage ist, darf auch Weiterbildung nicht fehlen…
… daher gibt es bereits einige Anbieter von Mondseminaren. Firmen wie Culumnatura (www.culumnatura.at) oder Paungger-Poppe (www.paungger-poppe.com) bieten Seminare rund um das Leben nach Mondrhythmen an. Natürlich wird dabei auf weit mehr eingegangen als nur auf den Einfluss des Mondes auf Haare, denn wenn man mal einsteigt zeigt sich auch in diesem Thema eine große Komplexität.


Kundenparties zum Vollmond …
… eine Alternative: Dass man den Vollmond mal für ein Fest der ganz anderen Art nutzen kann beweisen die „Schnittkunst“ Friseure, die dann gerne mal den Salon bis Mitternacht geöffnet lassen und Party feiern. Der Laden ist voll, davon durfte ich mir vor kurzem selbst ein Bild machen.
„Die Vollmond-Party ist bei uns immer etwas Besonderes, da wird gelebt, getratscht und da sind immer alle dabei, egal ob sie Mondfreaks sind!“ beschreibt Claus Frankhofer sein regelmäßiges Highlight und ergänzt: „Allerdings so richtig ideal ist es nur bei Vollmond in Kombination mit Löwe oder Jungfrau, was leider zu selten vorkommt. Da verzeichnen wir dann allerdings locker ein Umsatzplus von 25%“.

Wer den Durchblick bewahrt ...
… kann punkten: Sollen die Haare heller werden, bei Vollmond schneiden sollen sie dunkler werden, bei Neumond schneiden. Wirkt sich auch bei grauem Haar stark aus. Pflanzenfarbe bei Vollmond oder an Löwe-, Waage- und Skorpion Tagen. Haarfarbe an Waage- und Skorpion Tagen. Dauerwelle an Jungfrau Tagen. Bei schwer wellbarem Haar an einem Löwe Tag die Dauerwelle machen …
Die Kombinationen sind zahlreich und endlos. Claus Frankhofer entwirft jeden Monat ein Poster, welches die Tipps des Tages enthält und veröffentlicht diesen auf seiner Homepage www.schnittkunst.at und im Außenaufsteller.
Ob mit wissensintensivem oder einfach nur kreativen Twist, kann man das Thema mal esoterisch oder einfach nur als Kommunikationselement nutzen.

Es ist ja wie mit den Horoskopen …
… man glaubt daran, man findet es erheiternd oder man glaubt eben nicht daran.
Angeblich gibt es praktisch keine Belege für einen Einfluss des Mondes auf die Haare.
Die Buchautorin und Mondforscherin Johanna Paungger ist da aber ganz anderer Meinung und erinnert sich: „In Garten, Feld und Wald war für uns das Wissen vom richtigen Zeitpunkt natürlich die Hilfe schlechthin. Alles im Leben hat seine Zeit. So war es früher selbstverständlich, dass man nur zu bestimmten Zeiten zum Haareschneiden ging. Man wird in Tirol nur sehr wenigen Männern über 75 begegnen, die eine Glatze tragen, weil damals auf den richtigen Zeitpunkt des Schnitts geachtet wurde (Mond im Zeichen Löwe). Wochentags beim ‚schlechten Zeichen’ hatte der Friseur geschlossen, und wenn Löwe auf einen Sonntag fiel, ging man nach der Kirche zum Schneiden – durch den Hintereingang.“

Sonne, Mond und Sterne Special …
… Im Web finden Sie bei Google über 5 Millionen Einträge zum Thema Haar und Mond, darunter auch viele Friseur-Verweise. Werden Sie nicht im Web gefunden, dann ist die Kommunikation über Außenwerbung sicherlich entscheidend. „Bei uns ist es vor allem Mundpropaganda, die das Thema ins Rollen brachte, denn die Kunden erzählen darüber, vor allem von den Partys“ weiß Claus Frankhofer.

Mond - Haut - Haar - Nägel - ein Thema …
… auch für Mitarbeiter. Sicher gibt es einige, die sich mehr dafür begeistern als andere. Aber der, der es spannend findet, könnte hier ein nettes Salonprojekt führen. Der Mond macht vor nichts halt, ob Nagelwuchs, Haarwuchs oder Haut, alles wird dadurch beeinflusst, checken Sie doch mal alle Bereiche ab, die es in Ihrem Salon gibt und testen Sie auch mal die Aufmerksamkeit Ihrer Kundin zum Thema.

Und wenn es so richtig Spaß macht …
… dann hat man hier ein Thema, welches zum Beispiel Hand in Hand mit Themen wie Natur, Kräuter, Bio, etc. sehr gut einhergeht und man kann neue konzeptionelle Wege entdecken.


In diesem Sinne…wünsche ich Ihnen erfolgreiche Mondzyklen - und nicht vergessen, der nächste Vollmond kommt bestimmt!



Ihre Raphaela Kirschnick


Fotos: iStockPhoto

Mehr zum Thema

nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de