I love TIGI
Wer erfindet die Looks der Models beim Berliner Modesalon?
Hinter den Kulissen: Berlin Fashion Week 2016

Wer erfindet die Looks der Models beim Berliner Modesalon?

Wie geht es hinter den Kulissen des Berliner Modesalons, der auch in diesem Jahr anlässlich der Berlin Fashion Week 2016 stattfand, zu? Wie entsteht das Hairstyling der Models? Wir sind für euch auf Spurensuche gegangen.

Ein Bericht von Birgit Senger

Erfinden die Designer oder die Friseure den Haar-Look der Models? Soll es auf dem Kopf lieber schlicht zugehen, um den eigenen Kreationen auf dem Catwalk nicht die Show zu stehlen? Wie schafft man es, dass alle Models identische Frisuren tragen?
Habt ihr euch dies oder ähnliches auch schon mal gefragt?
Ich frage mich ja manchmal, ob die glatt zurückgekämmten Haare mit Pferdeschwanz im Nacken Kunst oder Trend sein sollen oder hat backstage die Zeit gefehlt, die Haare zu föhnen? Und wie viele Stylisten kümmern sich bei den Shows um die Haare? All das möchte ich herausfinden und mache mich auf die Suche. Über die Presseabteilung von WELLA Professionals werde ich mit der Agentur in Berlin vernetzt, die alles organisiert, was mit dem Berliner Modesalon zu tun hat.


Der Berliner Modesalon - Hinter den Kulissen


Ich bekomme eine Einladung zu den Vorbereitungen im Wella World Studio, kann den Designern und Stylisten über die Schulter sehen. An zwei Tagen treffen die Stylisten 9 Designer, um mit ihnen die Frisuren von über 100 Models abzusprechen! Wow, das hätte ich nicht gedacht! Ich frage mich, wie das durchführbar ist.



Wie verabredet treffe ich zu den Looktests im Wella Studio ein, alles ist toll organisiert, im 1,5 Stundentakt kommen die Designer, um die Looks der Haare zu besprechen. Wella Education Manager Ronny Wirbs und Make-up Artist Sacha Schütte besprechen alle Looks mit jedem Designer individuell ab.

Hier sind Profis am Werk, die Stimmung ist sehr entspannt. Wella unterstützt als Partner den Berliner Modesalon seit 3 Jahren, viele Stylisten und Designer kennen sich schon, einige treffen zum ersten Mal aufeinander, eine interessante Mischung.


Designer Michael Sontag hat ein klares Bild von der Frau im Kopf, für die er seine Kollektion entwirft

Einem Designer fehlen Fachbegriffe wie "undone“ und "sleek"



Ich treffe auf Designer Michael Sontag und frage ihn, wie wichtig ihm das Styling der Haare seiner Models ist? Er hat ein klares Bild von der Frau im Kopf, für die er seine Kollektion entwirft. Steht die Kollektion fragt er sich, wie diese Frau ihre Haare dazu tragen möchte. Er hat Vertrauen und verlässt sich gerne auf die Stylistin. Als Designer fehlen ihm die Fachbegriffe, mit denen die Stylisten gerne um sich werfen: "undone Hair“, "sleek", "bewegtes Haar"... Heute trifft man sich, um ein Gefühl dafür zu bekommen, dass der Designer und die Stylisten das gleiche Bild im Kopf haben.


Moodboard - Kommunikationsmittel zwischen Designern und Stylisten

Bei der Kommunikation helfen die Moodboards, die die Stylisten mit ihren Ideen vorbereitet haben; mit einer Auswahl der Frisuren, die im Moment in Modezeitschriften oder auf dem Laufsteg zu sehen sind. Wie zufällig soll das Haar fallen? Wie bewegt sich das Model auf der Show? Michael Sontag möchte, dass die Models während der Show das Outfit wechseln können ohne nachgestyltet werden zu müssen. Aufwendiges Styling passt nicht zu der Frau in seinem Kopf.


Ronny Wirbst, Wella Education Manager, notiert step by step. Das Endergebnis wird für die Kollegen festgehalten

Die erste Idee der Frisur wird, während ich mich mit Michael Sontag unterhalte, bereits von einem Stylisten an einem Model umgesetzt. Qualitätstrainer Ronny Wirbs notiert für alle Stylisten im Team Step by Step was gemacht wird und welche Produkte verwendet werden. Nachdem das Styling fertig ist, wird das Ergebnis wie ein Fahndungsfoto aufgenommen und dient als Vorlage für Tobias Tröndle, Janina Ehrenberg, Christian Sturmayr und Björn von Rotz, die zusammen mit einer Auswahl der Wella Trainer das Team bilden werden und während des Modesalons für das Hairstyling verantwortlich sind. Während wir im Wella Studio sind, arbeiten die Trend Coaches in ihren eigenen Salons in Deutschland, Österreich und der Schweiz.


Ich sehe mir alles an, was Ronny Wirbs für das Stylingteam zusammengestellt hat. Hier sind alle Stylings inklusive Produktempfehlungen für alle Shows zusammengefasst.

Alles läuft nach Plan, abgesehen davon, dass eine Woche vorher noch gar nicht alle Models feststehen, vielleicht sind auch ein paar mit kürzeren Haaren dabei? Oder ein Model mit Afro Haar? Aber das sind geplante Überraschungen, die auf die Stylisten warten werden.

Während ich auf das Eintreffen von
Designerin Marina Hoermanseder warte, trifft eine Bloggerin ein, auch sie verfolgt die Vorbereitung der Designerin vor der großen Show im Kronprinzen Palais.


Marina Hoermanseder erklärt ihre Vorstellung der Lederschleife im Haar. Improvisiert wird mit einem Lederriemen der Designertasche.

Haarstyling analog spätklassizistischem Stadtpalais



Bei Marina Hoermanseders Show im letzten Jahr begeisterte das elegant gesteckte Haar der Modelle mit eigens entworfenen Lederblumen. Ich bin gespannt. Für die Kollektion 2016 hört sich das Ganze rockiger an. Die Haare sollen mit einem Lederband zum Pferdeschwanz zusammengebunden werden, oben am Kopf! "Warum oben am Kopf und nicht unten?" möchte ich wissen. Die Show wird in den Räumen des Kronprinzen Palais stattfinden und mit dem Hairstyling ihrer Models möchte Marina Hoermanseder einen frechen Kontrast zu dem spätklassizistischem Stadtpalais setzen. Für Sie ist also die Räumlichkeit mitverantwortlich für die Frisur. Um den Stylisten zu zeigen, wie die Lederschleifen fallen sollen, schnappt sie sich kurzerhand den Lederriemen ihrer Handtasche und improvisiert für den Moment...

Die Hairstyling Trends für 2016, die wir auf dem Berliner Modesalon sehen werden, wirken simpel, lässig, ungezwungen frech mit ein bisschen Rock'n'Roll Feeling.

Vor der Show im Kronprinzen Palais Berlin


Der Backstage-Einblick beim Berliner Modesalon war spannend, jetzt freu ich mich mit meinen Kolleginnen der anderen Fachpresse auf die tolle Show mit den finalen Looks!


Meine Presse-Kolleginnen auf der Berlin Fashion Week 2016: v.li.: Barbara Huber, ELLE | Birgit Senger, imSalon.de | Daniela Rüde, Friseurwelt | Katharina Kirchner, Dfm | Petra Weinzierl, Clips


-> Der Marina Hoermanseder Hairlook als step by step Technik

-> Weitere Artikel zu WELLA Professionals

www.wella.com

Fotocredit:
briti bay fotodesign www.britibay.de

Januar 2016

Mehr zum Thema

Haarliebhaber gesucht - auf der HAARE 2017
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | Datenschutz | facebook.com/imSalon.de