I love TIGI
British Hairdresser of the year Akin Konizi im Exklusiv-INTERVIEW
Stylisten & Stars & Storys

British Hairdresser of the year Akin Konizi im Exklusiv-INTERVIEW

Alex: Hallo Akin, es freut mich sehr Dich kennen zu lernen.
Zu Beginn möchte ich vorwegnehmen, dass ich mit Dir gerne ein offenes Gespräch von Haarstylist zu Haarstylist und kein klassisches Interview führen möchte. Ich hoffe das ist o.k. für Dich?

Akin: Hallo Alex, das Vergnügen ist auf meiner Seite und Fachsimpeln finde ich klasse!

Alex: Akin, Du hast die letzten zwei Jahre die British Hairdressing Awards gewonnen und bist auch dieses Jahr wieder nominiert.
Was macht für Dich eine Siegerkollektion aus?

Akin: Ich denke das Allerwichtigste ist die Vorbereitung.
In aller Regel arbeite ich, möglicherweise auch im Gegensatz zu anderen Stylisten, ohne Thema.
Ich beginne ungefähr zehn Wochen vor dem Shooting mit dem, wie ich es nenne "Ideen sammeln."
Dafür ziehe ich mich an einem Ort zurück, an dem ich eine Zeit lang völlig ungestört bin und ordne dort meine Gedanken.
Ich lasse mir dann Bilder von CD-Covers, Frisuren die ich hier und dort gesehen habe und mich inspiriert haben, Outfits und vieles mehr durch den Kopf gehen.
Und dann geht es eigentlich sehr schnell, dass ich ein fertiges Bild der Kollektion im Kopf habe.
Dann beginne ich mein Team zusammen zu stellen und danach geht alles dann sehr schnell.

Alex: Ich kenne Deine Siegerkollektionen der Vorjahre und finde beide Klasse. Die neue Kollektion hebt sich optisch deutlich von den Vergangenen ab.
Was war Deine Inspiration für 2010?

Akin: Ich denke der grösste Unterschied liegt in den Techniken.
Ich wollte dieses Jahr ganz bewusst Frisuren in Perfektion zeigen, bei deren Umsetzung ich mich eigentlich nicht wohl fühle.
Ich habe 2010 mit exakt gelegten Wellen und sehr sinnlichen Strukturen gearbeitet.
Alles sollte aussehen wie am Morgen danach und trotzdem technisch perfekt.
Ich wollte 2010 ganz bewusst das Augenmerk auf das Haarstyling und nicht nur auf das perfekte Haareschneiden legen. Letzteres entspricht ganz klar mehr meinem Naturell.

Alex: Das spricht meiner Meinung nach sehr für Deine Einstellung.
Es gefällt mir, dass Du Dich nicht auf Deinen Lorbeeren ausruhst, sondern erneut die Herausforderung und Weiterentwicklung suchst!

Akin: Danke Alex! Ich habe in der Hinsicht auch eine Verantwortung.
In meiner Position als Creativ Director von HOB leite ich ein Team und bin hier unmittelbar auch Vorbild für die Jüngeren.
Ich habe die neuen Looks meiner Kollektion bis oft spät in die Nacht geübt.
Denn Hairdresser of the year wird man nicht einfach so. Die Konkurrenz ist unglaublich stark.

Alex: War das eben schon die "Botschaft" für die Jungen?

Akin: Absolut! Es gibt so viele talentierte Leute, das Wichtigste ist aber konsequent und ausdauernd an sich selbst zu arbeiten und nicht aufzugeben wenn es schwer ist.
Ich habe 20 Jahre in dieser Branche gearbeitet, bis ich 2001 mit dem Eastern Hairdresser of the Year meinen ersten Award gewonnen habe.

Alex: Das sehe ich genauso! Wie würdest du den letzten Absatz als Botschaft für den Nachwuchs in einem Satz zusammenfassen?

Akin: Hmmm..."Wahre Stars werden nicht in Castingshows geboren!" ;-)

Alex: Geile Ansage! ;-) Vielen Dank für Deine Zeit, Akin.

Akin: Danke für das coole Gespräch Alex!

Mehr zu AKIN KONIZI : www.hobsalons.com
Mehr zu Alexander Lepschi : www.lepschi-lepschi.at
Fotocredit: Stefan Dokoupil: stefandokoupil.com

Mehr zum Thema

Hair Haus Hausmesse
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.de